Skip to main content

5 vegane Kuchenrezepte – einfach und schnell

Vegane Kuchenrezepte müssen nicht kompliziert und zeitintensiv sein. Diese 5 vegane Kuchenrezepte beweisen das Gegenteil. Sie sind nicht nur super lecker, sondern auch einfach zuzubereiten. Das 5. vegane Kuchenrezept ist mein absoluter Favorit. Unbedingt bis zum Ende lesen.

5-vegane-Kuchenrezepte-–-einfach-und-schnell

Vegane Kuchenrezepte ohne Eier, Milch und Butter?

Vegane Kuchen zubereiten geht einfacher als viele denken. Außerdem ist es weder komplizierter noch teuerer noch dauert es länger. Vegane Kuchenrezepte können in der Tat sehr einfach und schnell gehen mit wenigen Zutaten.

Sicherlich fragst Du Dich, wie Du Milch ersetzen kannst. Die kannst Du ganz einfach durch pflanzliche Milch ersetzen. Davon gibt es etliche Sorten wie Hafer-, Dinkel-, Reis-, Kokos-, Mandel-, Haselnussmilch uvm. Und die Butter kannst Du durch Margarine ersetzen.

Doch wie sieht es mit Eiern aus bei vegane Kuchenrezepten?

Diese Zutaten kannst Du als Eierersatz verwenden

Eier in vegane Kuchenrezepte zu ersetzen ist nicht ganz so einfach, aber machbar. Du kannst sie beispielsweise durch Bananen, Apfelmus, Leinsamen oder Seidentofu kann durch Eier ersetzt werden. Bei DM gibt es auch Eiersatzpulver, wenn Du die anderen Lebensmittel nicht zu Hand hast oder Dir es einfach machen willst.

Vegane Kuchenrezepte – schnell und einfach

Veganer Schoko-Nuss-Kokos-Kuchen

Zutaten

250 gMandeln, Kokosraspel oder Haselnüsse, gemahlen
250 gMehl (z.B. Dinkel)
250 gZucker
1 Pck.Backpulver
1 Pck.Vanillezucker
1 Msp.Zimt
1 PriseSalz
3 ELKakaopulver
50 gMargarine
150 mlSojamilch
150 mlKaffee oder Espresso
1Karotte, geraspelt

Zubereitung

  1. Alle trockene Zutaten gut miteinander vermischen. Dann Kaffee und Sojamilch langsam hinzufügen und gründlich verrühren. Wichtig keine Klumpen!
  2. Für mehr Saftigkeit einfach eine fein geriebene Karotte dazugeben
  3. Die Masse in eine Form geben, vorher einfetten.
  4. Heize den Ofen auf 180 Grad vor und lass den Kuchen für etwa 60 Minuten backen.
  5. Kaffee oder Sojamilch können, je nachdem was Dir schmeckt, durch andere Flüssigkeiten ersetzt werden wie z. B. Saft oder Tee.
  6. Optional kannst Du natürlich etwas Zartbitterschokolade ohne Milch, gehackte Nüsse, Kirschen o.ä. dazugeben. Du kannst Dich da richtig kreativ ausleben! Viel Spaß.

Veganer Apfel-Streusel-Kuchen

Zutaten

300 gMehl
100 gZucker
200 gMargarine
1 kleineBanane
8Äpfel, eher mehlige
3 ELZucker
1 PriseZimt

Zubereitung

  1. Kleine Banane weich zerquetschen. Merke: Sie ist der Eierersatz, also das Bindemittel. Achte auch darauf, dass sie nicht zu reif ist, sonst schmeckt man sie sehr heraus.
  2. Mehl, Zucker, Margarine und Bananenmus zusammen in eine Schüssel geben und gut kneten. Ziel: Fester Teig!
  3. Gebe 3/4 des Teiges in eine Springform und den Boden sowie den Rand der Form damit bedecke.
  4. Als nächstes Äpfel schälen, entkernen, in Stückchen schneiden und in einen Topf geben. Etwas Wasser, ca. drei Esslöffel Zucker und 1 Prise Zimt dazu und erhitzen. Gelegentlich umrühren. Merke: Mehlige Äpfel werden schneller zu breiigem Apfelkompott.
  5. Apfelkompott auf den Teig geben und gleichmäßig verteilen. Der Rest des Teiges nehmen und über die Äpfel geben.
  6. Kuchen bei 180 Grad für ca. 20 Minuten backen. Tipp: Die Streusel und der Rand sollten gold-braun sein.

Veganer Haferflocken-Bananen-Kuchen

Zutaten

250 gMehl, Vollkorn oder Dinkel
150 gHaferflocken, extra zart
200 mlSonnenblumenöl
100 gZucker
1 Pck.Backpulver
1 PriseSalz
1Apfel, in kleine Stückchen geschnitten, oder gerieben
3Bananen

Zubereitung

  1. Heize den Backofen auf 200 Grad vor.
  2. Kuchenform einfetten, mit Mehl oder Haferflocken ausstreuen.
  3. Als nächstes Bananen zerdrücken, den Apfel reiben oder kleinschneiden. Beides zusammen sollte etwa ein Gewicht von 400 g haben.
  4. Alle Zutaten miteinander vermengen.
  5. Teig in die Form geben und ca 40 min backen

Vegane Zitronenkuchen

Zutaten

300 gMehl
250 mlPflanzenmilch
200 gZucker
125 mlSonnenblumenöl
1 Pck.Backpulver
1 Pck.Vanillinzucker
1 SpritzerZitronenaroma
1Saft einer Zitrone
 Für den Guss:
nach BedarfPuderzucker
nach BedarfZitronensaft

Zubereitung

  1. Heize den Backofen auf 180 Grad vor.
  2. Alle Zutaten, außer Mehl und Backpulver, in eine Schüssel geben und gut vermischen. Mehl und Backpulver in einer anderen Schüssel vermischen.
  3. Als nächstes die Mehl-Backpulvermischung langsam zum Teig geben, bis alles eine Masse ist. Der Teig sollte flüssig sein.
  4. Backpapier auf das Backblech und den Teig auf das Blech geben.
  5. Backe den Kuchen bei 180 Grad für ca. 15 Minuten.
  6. Schaue mit einem Zahnstocher oder ähnliches, ob der Kuchen fertig ist. Wenn kein Teig mehr am Zahnstocher hängen bleibt, kann der Kuchen raus.
  7. Puderzucker und Zitronensaft zu einem Zuckerguss vermischen. Zuckerguss auf abgekühlten Kuchen streichen.

Veganer raw Lemon Cheesecake

vegane-kuchenrezepte-raw-cheesecake-745x1024
Dieser rohe Käsekuchen habe ich zum ersten Mal an meinem Geburtstag gegessen. Er ist sehr schnell und einfach zuzubereiten und schmeckt unglaublich lecker.

Zutaten

Boden
1
2 EL
1 Packung
Tasse Dattel, entkernt
Kokosnussöl
geriebene Haselnüsse
Füllung
2 EL
1 Becher
2 Esslöffel
400g
1 kleiner Spritzer
1
1
1/2 EL
Kokosnussöl
Protein Jogurt von Alpro
Lime-Lemon Joghurt von Alpro
Cashews
Dattelsirup oder Ahornsirup, freie Wahl
Saft von Zitrone und Limette, frisch
Zitronenschale, gerieben
Kurkuma, bei Bedarf
On top
verschiedene Beeren,
tiefgefroren oder frisch Mandelsplitter

Zubereitung

1. Weiche die Cashewnüsse in über Nacht in kaltem Wasser ein. Oder köchele sie sanft für eine halbe Stunde (Nicht kochen). Das Wasser schüttest Du ab und wäscht sie kurz durch bevor Du sie für die Füllung verwendest.

2. Bereite den Boden vor der Füllung vor. Datteln, Nüsse und 2 EL Kokosnussöl kommen in den Mixer und mixe es solange bis eine klebrige Paste entsteht.

3. Nehme die Bodenpaste und gebe es auf die Form und stelle es so lange ins Kühlfach bis Du die Füllung vorbereitet hast.

4. Gebe all die restlichen Zutaten in den gesäuberten Mixer und mixe solange bis die Mischung weich und glatt ist.

5. Gebe die Füllung auf den Boden und stelle den Kuchen ins Kühlfach über Nacht oder wenn Du Dich beeilen musst, stelle ihn für ein paar Stunden ins Kühlfach.

6. Zu guter letzt kommt die Beerenmischung obendrauf und ein paar Mandelsplitter. Fertig.

Ich hoffe ich konnte Dir mit diesem Artikel weiterhelfen und Du hast Antworten zu Deinen Fragen bekommen nach denen Du gesucht hast. Für weitere Rezepte schaue hier vorbei.

Falls Du noch Fragen oder Anregungen hast, würde ich mich freuen, wenn Du mir unten einen Kommentar hinterlässt. Schreibe mir auch gerne was Deine größten Herausforderungen vegane Kuchen zu backen. Welcher ist Dein Lieblingskuchen? Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Du bist spitze!

Schön, dass es dich gibt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!