Skip to main content

Den eigenen Garten fit für den Winter machen – Spezielle Tipps und Infos

In der Mitte des Oktobers wird es in jedem Jahr aufs Neue Zeit, den eigenen Garten fit für den Winter zu machen. Doch wie geht man dabei am besten vor? Welche wichtigen Sachen müssen unbedingt beachtet werden? Mit unseren speziellen Tipps und Informationen zu diesem Thema schaffst auch du es, den Garten winterfest zu machen.

Den eigenen Garten fit für den Winter machen

TIPP 1: Das Herbstlaub muss weg

Das gesamte Herbstlaub sollte am besten zusammen mit dem ersten Frost eingesammelt werden. Dann kommen die meisten Blätter ab und man kann sie optimal entfernen. Du kannst auch einen speziellen Laubbläser dazu verwenden. Auch die Dachrinnen müssen vom lästigen Herbstlaub befreit werden. Zuvor lassen sich die Rinnen aber auch mit einem Schutzgitter-System schützen. Die einzelnen Rasenflächen müssen ebenfalls vom Laub befreit werden. Das kannst du am besten mit einem Rasenmäher machen. So sparst du dir das Kehren. Die Entfernung des Laubs muss geschehen, damit im Frühjahr keine braunen Stellen auf dem Rasen entstehen.

welcometojo_-hRpkvQroMQo-unsplash

Profi-Tipp zum Thema Laub: Auf Beeten kannst du das Laub ruhig liegen lassen. Es bietet den Pflanzen nämlich einen zusätzlichen Schutz vor dem Frost.

TIPP 2: Den Herbstschnitt richtig ausführen

Im Oktober wird es höchste Zeit, um Sträucher und Bäume zurückzuschneiden. So haben die Pflanzen mehr Kraft für den Austrieb im kommenden Frühjahr. Auf diese Weise können die jungen Triebe besser wachsen.

Hier unsere Tipps für den Herbstschnitt in Stichpunkten:

TIPP 3: Alle Pflanzen winterfest machen

Nun kümmern wir uns sowohl um die Pflanzen in den Beeten als auch die Pflanzen in den Kübeln. Denn: Nicht alle Blumen, Bäume und Sträucher sind winterhart.

Die Beete abdecken

Am besten werden die einzelnen Beete mit Laub oder Reisig abgedeckt. Du kannst als Alternative dazu auch sogenannten Gartenvlies einsetzen. Aber wenn das Laub zu einer Vielzahl von den Bäumen fällt, können wir dieses auch gleich wiederverwenden.

Die Kübelpflanzen auf den Winter vorbereiten

Am besten holst du die Kübelpflanzen jetzt nach drinnen. Hier stellst du sie an einen kühlen und dunklen Ort. (z. B. der Keller) Wenn bestimmte Pflanzen, die sich in einem Kübel befinden, zu groß sind, um sie in das Haus zu tragen, müssen sie gut eingepackt werden. Dabei gehst du am besten wie folgt vor…

  1. Umwickle die Krone der Pflanze mit Vlies
  2. Lege Reisig um den Stamm
  3. Wickle spezielle Noppenfolie um den Topf (dann wird diese Folie noch einmal mit einem Leinensack umwickelt)
  4. Stelle die Kübelpflanze auf eine Styroporplatte

Gerade auch im Winter darfst du auf keinen Fall vergessen, die Pflanzen in den Kübeln drinnen mit ausreichend Wasser zu versorgen!

Hinweis: Zahlreiche nützliche Infos und Fakten zu Gartenpflanzen gibt es übrigens auch hier: www.pflanzen-steckbriefe.de

TIPP 4: Thema – Gartengeräte

Zunächst müssen die einzelnen Gartengeräte kontrolliert und dann eingelagert werden. So können sie den Winter ohne Schäden überstehen. Gartengeräte wie z. B. Rasenmäher, Teichpumpe, Gartenschlauch und Co. Dürfen den Winter nicht im Freien verbringen. Am besten suchst du für sie einen geeigneten guten Platz in der Garage oder im Keller aus, wo sie in der kalten Jahreszeit nicht im Weg stehen. Zuvor müssen sie aber gründlich gereinigt und auch gewartet werden.

Die Gartenmöbel, die den gesamten Sommer über ihren Dienst draußen geleistet haben, müssen nun auch eingelagert werden. Außerdem musst du auch empfindliche Gartendeko nach drinnen holen. So kannst du dich im kommenden Jahr draußen wieder daran erfreuen.

TIPP 5: Die richtige Pflege der Beete

Auch den Beeten müssen bei den Pflanzen verwelkte und abgestorbene Elemente zurückgeschnitten werden. Auf diese Weise haben die Pflanzen im neuen Jahr wieder Kraft zum Wachsen. Du brauchst die Beete im Herbst nicht umzugraben. Sie können jetzt zur Ruhe kommen. Kräuter können sehr gut mit Tannen- oder Fichtenzweigen abgedeckt werden. So werden sie geschont und überstehen den Frost.

Fazit – Im Herbst gibt´s viel zu tun im Garten!

Im Herbst des Jahres gibt es für Gärtner viel zu tun. Hecken müssen beschnitten und auf eine angemessene Form gebracht werden. Das Zurückschneiden der Bäume und Sträucher im Garten nimmt einige Zeit in Anspruch. Auf diese Weise macht man den Garten fit für den nahenden Winter. Auch Kübelpflanzen muss Aufmerksamkeit geschenkt werden. Eingepackt überwintern sie dann im Haus an einem dunklen Ort. Beete können mit dem herunterfallenden Laub bedeckt werden. Die Gartengeräte dürfen auf keinen Fall draußen überwintern. Hat man alles erledigt, kann der kalte Winter kommen. So überwintern alle Pflanzen im Garten optimal.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!