Skip to main content

Digitalisierung 2020: Was hat sich in Deutschland getan?

william-iven-SpVHcbuKi6E-unsplash

In Deutschland hat sich in den letzten Monaten des Jahres 2020 einiges verändert. Während die einen unter massiven Zukunftsängsten leiden und sich mit extremen finanziellen Engpässen konfrontiert sehen, hat die Digitalisierung einen wahren Boom erlebt.

Besonders die Glücksspielbranche hat von den Veränderungen deutlich profitiert. Aber auch in anderen Bereichen der Digitalisierung hat sich in Deutschland einiges getan.

Darum hat sich die Glücksspielbranche so stark weiterentwickelt

Das Image der Glücksspielbranche hat sich inzwischen eine durchaus respektable Position erarbeiten können. Vergangen sind die Zeiten, in denen die Nase gerümpft wurde, wenn es um Spielhallen und Online Casinos ging. Inzwischen wachsen die Besucherzähler der Online Casinos stetig und die Tendenz ist weiterhin steigend. Die Gründe dafür sind schnell erklärt.

Ein Online Casino kann man zu jeder gewünschten Zeit besuchen, ohne dabei Rücksicht auf irgendeinen Dresscode nehmen zu müssen. Hinzu kommt, dass die Qualität und ebenso die Auswahl ausgezeichneter Slots und Spiele mit tollen Konditionen gigantisch sind.

In der näheren Vergangenheit ist es zu einem weiteren Boom auf dem Online Casino Markt gekommen, da plötzlich jeder ungeahnt viel Freizeit hatte, die es gewinnbringend auszufüllen galt. Inzwischen ist der Besuch eines Online Casinos zu echtem neuem Hobby für viele Menschen geworden.

Das Ende eines Nischendaseins scheint gekommen zu sein

Eine wirklich extreme und vermutlich auch noch bahnbrechende Veränderung in puncto Digitalisierung ist durch das zwangsweise eingeführte Homeoffice entstanden.

Das Homeoffice gab es natürlich bereits, allerdings doch wohl eher in einer echten Nische und somit absolut vereinzelt. Zwar zeigten bereits vor Jahren Studien, dass die Arbeit im Homeoffice nicht nur produktiver ist, sondern auch noch, dass die Arbeitnehmer sehr viel seltener erkranken. Dennoch konnte sich dieses Modell nicht durchsetzen.

Jetzt aber haben viele Unternehmen und auch deren Angestellten die Vorteile, die das Homeoffice mit sich bringt, erkannt. Bezogen auf die Digitalisierung hat das natürlich auch einen deutlichen Effekt. Headsets für Videokonferenzen und vieles mehr gehören von nun an zum Standardequipment.

Videokonferenz-Anbieter sind auf dem Vormarsch

Noch vor kurzem war es überhaupt nicht vorstellbar, dass man Konferenzen generell als Videokonferenz abhalten könnte. Doch nun haben sich die Zeiten allein durch die Kontaktbeschränkungen sehr deutlich geändert. Das gesamte Projektmanagement vieler Firmen wurde komplett umgestellt.

Doch auch wenn diese Situation zwangsweise eingetreten ist, so ist nun für viele sehr deutlich geworden, welche Vorteile die digitale Arbeitswelt zu bieten hat. Hier kam es zu einem sprunghaften Anstieg im Bereich des digitalen Arbeitens. Unternehmen, die in die Digitalisierung investiert haben zählen daher häufig zu den Gewinnern der Krise.

Der Stellenwert der Team-Software

Die Veränderungen machten natürlich auch nicht vor den Unternehmen halt. Traf man sich bisher im Besprechungsraum zu wichtigen Meetings, so ist dies aktuell aus Sicherheits- und Gesundheitsgründen überhaupt nicht mehr möglich. Die Zeit für die Installation moderner Teamsoftware war nun gekommen. Sogar Google und Microsoft haben unverzüglich reagiert und ihre Kollaborations-Tools kostenlos zugänglich gemacht. Dies ermöglichte dann in der Folge, dass die Unternehmenskommunikation aufrechterhalten werden konnte.

Die Digitalisierung und die Bildung

Auch die Schulen und die Universitäten konnten weder die Kontaktbeschränkung noch die Abstandsregeln realisieren. Die einzige Möglichkeit im gesamten Bildungswesen hieß fortan Homeschooling. Nun hat die digitale Lehre Einzug gehalten in diese Institutionen. Für die Zukunft ist aber klar, dass besonders die Lehrenden deutlich besser auf das Unterrichten im digitalen Bereich vorbereiten werden müssen. Sämtliche Arten von Unterricht fanden und finden nun plötzlich per Stream statt.

Es ist davon auszugehen, dass die althergebrachten Muster durch diese Entwicklung endgültig aufgebrochen wurden und das gesamte Bildungssystem komplett revolutioniert wird.

Der Online Handel ist ebenfalls auf dem Vormarsch

Das WWW ist inzwischen zu einem bedeutungsvollen Begleiter im Alltag geworden und für kaum jemanden wegzudenken. Doch besonders die Kommunikation mit anderen über die sozialen Medien hat einen enormen Aufschwung erlebt. Das Gleiche gilt auf jeden Fall für den gesamten Online Handel. Bis auf die systemrelevanten Geschäfte waren sämtliche Verkaufsstätten geschlossen. Kein Wunder also, dass das Stöbern in den Online Shops zur wahren Freizeitbeschäftigung geworden ist.

Viele Menschen, die sich zuvor nie mit dem Online Handel befasst haben, sind inzwischen zu treuen Kunden geworden. Der Zuwachs der Kundschaft ist auch enorm hoch. Aus Angst vor Ansteckung profitierte zudem aber auch der Online Handel im Bereich der Lebensmittel stark von dieser Entwicklung. Gerade für ältere Menschen, denen es häufig schwerfällt, ihre Einkäufe nach Hause zu tragen, ist das eine wunderbare Option, die zuvor aber so nie akzeptiert worden wäre.

Sport Online, ein neues Hobby ist geboren

Von einen Tag auf den anderen sind sämtliche Institutionen plötzlich geschlossen. Das betrifft Tanzschulen, Fitnessstudios und natürlich auch die Sportvereine. Viele dieser Veranstalter haben aber relativ schnell reagiert, indem sie ihre Kursangebote online gestellt haben. Geboren ist nun das sportliche Vergnügen in den eigenen vier Wänden.

Während zu Beginn dieses Angebot vermutlich ausschließlich von den Mitgliedern der betroffenen Sportstätten genutzt wurden, haben sich inzwischen viele vermeintliche Sportmuffel hinzugesellt.

Für viele Menschen, die eigentlich gerne etwas für die körperliche Gesundheit getan hätten, indem sie Sport machen, kam aber der Besuch von Sportstätten aus den verschiedensten Gründen einfach nicht in Frage.

Ganz anders sieht es aber aus, wenn man nun vollkommen unbeobachtet den Sport in den eigenen vier Wänden absolvieren kann.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!