Skip to main content

Flohmarkt – Paradies für Schnäppchenjäger

Flohmärkte sind der ideale Ort für Sparfüchse und Schnäppchenjäger. Mit wenig Geld lassen sich die unterschiedlichsten Dinge erwerben. Mittlerweile gibt es in allen Städten und Gemeinden der Republik Flohmärkte, die teilweise sogar auf bestimmte Zielgruppen ausgerichtet sind. Wer seinen Geldbeutel schonen und trotzdem fleißig shoppen möchte, ist hier genau richtig.

ludwigsburg-germany-2779468_1280

Viele Flohmärkte prägen heutzutage das Stadtbild. Bildquelle: maxmann / Pixabay

Besuch auf Flohmarkt lohnt sich

Geld zu sparen ist für viele Menschen eine immer wiederkehrende Herausforderung. Wünsche, Träume und Ziele sind meist mit Konsum verbunden und wollen bezahlt werden. Je größer die individuellen Vorstellungen sind, desto stärker wird der Geldbeutel belastet. Es gibt allerdings eine gute Lösung, um effektiv Geld zu sparen und sich trotzdem den ein oder anderen Wunsch zu erfüllen. Auf dem Flohmarkt findet man viele Dinge, die man benötigt oder einfach gerne hätte.

Das Paradies für Schnäppchenjäger wartet mit vielen unterschiedlichen Produkten und Dingen auf, die zwar in der Regel gebraucht sind, sich aber in den meisten Fällen in einem guten Zustand befinden. Nicht selten sind auch echte Schätze dabei. Preislich bewegen sich die Waren in unschlagbaren Regionen. Manchen Händler lassen sogar mit sich feilschen. So können Sparfüchse eine Menge Schnäppchen und Deals ergattern.

Besonders in Zeiten der Nachhaltigkeit trifft das Konzept Flohmarkt den aktuellen gesellschaftlichen Tenor. Artikel, die mit den Prädikaten Retro, Vintage oder Second-Hand zu beschreiben sind, gibt es in ihrer Einzigartigkeit nur auf den Flohmärkten der Republik. Mit der richtigen Herangehensweise und etwas Geduld sind erfolgreiche Shopping-Trips auf Trödelmärkten garantiert.

Tipps für Schnäppchenjäger

Der Flohmarkt ist wie eine riesige Spielweise für Schnäppchenjäger. Um richtig Geld zu sparen, helfen einige wenige Verhaltensregeln. Eine der Grundregeln bezieht sich auf die Uhrzeit. Generell gibt es die besten Schnäppchen auf dem Flohmarkt am frühen Morgen oder abends. Direkt wenn der Trödel seine Pforten öffnet, sind alle Angebote noch taufrisch und warten darauf, erkundet zu werden. Die Händler haben oft gute Laune, sind aber gleichzeitig auch unsicher, ob sie ihre Artikel verkauft bekommen. Davon können Trödler profitieren, gute Preise herausschlagen und Geld sparen.

Am Abend, bevor der Flohmarkt seine Tore schließt, gibt es zwar nur noch wenige Artikel zu kaufen, aber die Händler gewähren nochmal kräftige Preisnachlässe und lassen mit sich verhandeln. Schließlich wollen sie nichts wieder mit nach Hausen nehmen müssen. Auch weniger Geld füllt letztlich die Kassen. Feilschen ist generell einer der wichtigsten Tugenden auf dem Flohmarkt. Für viele Menschen mag das unangenehm sein, doch der Mut lohnt sich meistens.

Allerdings machen gutes Timing und Mut zum Feilschen allein keinen effektiven Besuch auf dem Flohmarkt aus. Damit das Portemonnaie geschont wird, ist die richtige Vorbereitung ein Muss. Im Idealfall sollte erörtert werden, welche Dinge man konkret braucht. Dafür bietet sich die Anfertigung einer Einkaufsliste an. Zudem sollte der Originalpreis der einzelnen Produkte im Internet recherchiert werden. So minimiert man das Risiko von Händlern übers Ohr gehauen zu werden und bekommt eine Vorstellung davon, welche Angebote wirkliche Schnäppchen sind.

Kleidung bietet enormes Sparpotenzial

Die neueste Mode verlangt in der Regel ein volles Portemonnaie und einen großen Kleiderschrank. Die Trends in der Textilbranche sind an einen saisonalen Rhythmus gekoppelt und wechseln ständig. Dieser Zyklus gilt nicht nur für Kleidung, sondern auch für Schuhe und für Accessoires wie Handtaschen und Schmuck.

Stets die aktuellsten Kollektionen der angesagtesten Marken im Schrank zu haben, führt schnell in eine finanzielle Bredouille. Der Flohmarkt wirkt dieser entgegen und bietet in puncto Kleidung ein enormes Sparpotenzial. Konträr zur allgemeinen Wahrnehmung verkaufen die Händler auf den Flohmärkten aktuelle Kleidungstrends. Wer clever ist, beschränkt sich allerdings nicht nur auf die Gegenwart, sondern hat auch ein Auge auf Vintage-Schnäppchen.

Dabei ist die Schnäppchenjagd nach Kleidung nicht ortsgebunden. Flohmärkte kann man mittlerweile in jeder Stadt und auch in kleineren Gemeinden finden. Häufig werden sie auf Marktplätzen, großen Parkplätzen oder städtischen Flächen aufgebaut. Mit wenig Geld kann hier nach Herzenslust geshoppt werden.

Der Fakt, dass auf Flohmärkten ausschließlich secondhand Kleidung verkauft wird, ist ein weitverbreitetes Vorurteil. Viele Frauen, die sich immer nach dem aktuellen Modestil kleiden, sind mit den unterschiedlichen Kleidungsstücken häufig nicht zufrieden und verkaufen diese auf Trödelmärkten. Aus diesem Mechanismus haben sich Flohmärkte ergeben, die explizit nur für Frauen veranstaltet werden. Meistens sind diese wie schicke Modemärkte aufgebaut, die mit secondhand Kleidung, Abendkleidern, Schuhen, Handtaschen und Schmuck aufwarten.

Große Auswahl für Kinder

Nicht nur wenn es um Modetrends für Damen geht, ist der Flohmarkt eine gute Adresse für das preiswerte und hochwertige Shoppen. Auch für Kinderkleidung und Spielwaren lohnt sich ein Besuch auf dem Trödelmarkt. Da vor allem Kleinkinder in den ersten Lebensjahren wahnsinnig schnell wachsen, ist der Verschleiß an Kleidung recht groß. Der daraus resultierende Kaufprozess ist zeitlich eng gestrickt und kann auf Dauer ins Geld gehen.

Um ein allzu großes Loch in der eigenen Haushaltskasse zu vermeiden, lohnt sich ein Abstecher auf den Flohmarkt oder auf einen speziellen Kindertrödel. Dort gibt es alles rund um den Nachwuchs. Menschen in der gleichen oder ähnlichen Lebenssituation verkaufen alle erdenklichen Artikel und Utensilien für Kinder. Besonders größere Anschaffungen für das eigene Kind – etwa ein Kinderwagen – kann unter Umständen ein kleines Vermögen kosten. Auf dem Flohmarkt bekommt man diesen weit unter dem regulären Einkaufspreis. Des Öfteren gibt es dazu auch Zubehör, das im Einzelhandel nochmal extra kosten würde.

Abseits von Kleidung und größeren Anschaffungen brauchen Kinder natürlich auch Spielwaren, die es ebenfalls auf Flohmärkten für wenig Geld zu kaufen gibt. Für junge Eltern oder Großeltern sind Flohmärkte daher eine gute Anlaufstelle. Dabei müssen es nicht immer Spielsachen ausschließlich für Kleinkinder sein. Die Auswahl ist von Brettspielen, über Kartenspielen, bis Puppen breitgefächert. Es bleiben also keine Wünsche offen.

Der Kauf von Kleidung, besonders von Kinderkleidung, auf einem Flohmarkt hat neben den günstigen Preisen einen weiteren entscheidenden Vorteil. Da die Kleidung bereits in Benutzung war, wurde sie mehrfach gewaschen und damit von möglichen Giftstoffen befreit. Insbesondere Menschen mit einer Allergie gegen Färbemittel oder anderen erregenden Substanzen profitieren von einem Kleiderkauf auf dem Flohmarkt. So können allergische Reaktionen direkt zu Beginn vermieden werden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!