Skip to main content

Sportwetten 2020

Empfehlung Sportwetten

Klicke auf das Bild oder den Link, um schnell zum gewünschten Sportwetten Anbieter zu gelangen.

Sportwetten Bester Sportwettenanbieter

Bester Sportwettenanbieter 2020

Sportwetten Bonus

Sportwettenanbieter Bonus 2020

Sportwetten Deutschland

Sportwettenanbieter Bonus 2020

Sportwetten PayPal

PayPal Sportwettenanbieter 2020

Sportwetten Cashout

Höchster Cashout 2020

Sportwetten ESports

eSports 2020

Sportwetten Apple

Sportwetten für Apple 2020

Sportwetten Android

Sportwetten für Android 2020

Sportwetten 2020

Nr.SportwettenanbieterTestBonus in €zum Anbieter
1150Wetten
2122 Wetten
3100Wetten
4150Wetten
5150Wetten
6100Wetten
7100Wetten
80Wetten
Bonus in €

Wer testet für dich die besten Sportwetten?

Sportwetten Wolfgang Mader

"Ich teste für KeinBetrug diverse Sportwettenanbieter. Meine Feuer zum Sport wurde bereits in jungen Jahren entfacht. Ich habe einige Jahre in der Oberliga Fußball gespielt und heute gehe ich gerne Wetten. Ich teste die Wettanbieter aus der Nutzerperspektive."

Sportwetten Richard Zweig

"Ich bin der Betreiber von KeinBetrug und bespreche in euren Namen mit den Sportwettenanbieter die besten Deals. Wenn ihr euch schon über unseren Sportwetten Vergleich bei einen Sportwettenanbieter registriert, dann bitte auch zu den besten Konditionen."

Sportwetten Charlotte Recht

"Hi, ich bin Charlotte und prüfe die hier aufgelisteten Sportwettenanbieter auf Seriösität. Ich lasse mich nicht vom üblichen Marketing-Bla-Bla beeinflussen, sondern checke den Wettanbieter ganz genau. Ich habe Journalismus studiert und schaue gerne Fußball."

Sportwetten Vergleich - Unsere Nutzer sind begeistert!

Sportwetten Erfahrung KeinBetrug

"Ich bin Björn und wette schon viele Jahre, fast schon seit ein Jahrzent. Bis Dato war ich immer etwas skeptisch gegenüber Online Sportwetten. Mittlerweile bin dem gegenüber aufgeschlossen. Das Team von KeinBetrug hat mir im Sportwetten Vergleich alles wichtige aufgelistet und dank der Siegel konnte ich den besten Wettanbieter binnen weniger Sekunden finden. Einfacher geht es nicht"

Björn F.

Sportwetten – Ratgeber & Wissenswertes

Das Geschäft der Sportwetten boomt wie eh und je. Allein hierzulande haben die Sportwetten-Anbieter im letzten Jahr mehr als 9 Milliarden Euro umgesetzt. Unzählige „Glücksritter“ verfolgen regelmäßig mit Spannung unterschiedlichste Sportereignisse, auf die sie gewettet haben. Der Thrill, den leidenschaftliche Zocker währenddessen verspüren, lässt sich für Außenstehende nur schwer nachvollziehen.

Was macht eine Sportwette eigentlich aus? Worauf kann überhaupt gewettet werden und wie genau funktioniert das ganze System eigentlich? Fragen über Fragen, denen wir uns in diesem Artikel detailliert widmen möchten.

Historie der Sportwetten – schon die alten Griechen waren begeistert!

Seit sich Menschen sportlichen Auseinandersetzungen stellen, gibt es Personen, die auf den Ausgang des Wettbewerbs wetten. Schon im alten Griechenland sollen Überlieferungen zufolge bereits Sportwetten stattgefunden haben, die vor allem im Rahmen der regelmäßig ausgetragenen olympischen Spiele ihren Höhepunkt fanden. Lange Zeit beschränkten sich die Wetten noch auf Sportarten der Leichtathletik, der Ring- oder Boxkämpfe und des Pferderennens. Auch die Gladiatorenkämpfe im alten Rom waren bereits ein beliebter Anlass zum Wetten.

Wichtig Kein Betrug

Bis heute schätzen leidenschaftliche Sportwetter, dass man mit der Abgabe seines Tipps vom Zuschauer zum aktiven Teil der Veranstaltung wird. Man ist gewissermaßen „mit dabei“ und kann ganz anders mitfiebern – schließlich geht es um Geld!

So überdauerten die Sportwetten die Generation und blieben stets ein beliebter Zeitvertreib für Adrenalinjunkies, die sich deren Reiz nicht entziehen konnten. Der Gang zum Buchmacher war und ist für viele Menschen noch heute das Highlight der Woche und der Ärger über eine verlorene Wette weicht vergleichsweise schnell wieder der Hoffnung auf einen Gewinn beim nächsten Versuch.

Online Sportwetten: Bequem von zuhause aus

Mit Sportwetten Geld verdienen zu können ist noch immer eine der größten Antriebsfedern vieler Zocker. Und so eröffneten sich mit dem Siegeszug des Internets plötzlich ganz neue Möglichkeiten. Um detaillierte Informationen zu erhalten, die den sportlichen Wettkampf maßgeblich beeinflussen könnten, war in früheren Zeiten ein zuverlässiges Netzwerk an Informanten notwendig. Das aufzubauen, war überaus mühselig und dauerte oft Jahre.

Über mehrere Ecken erhielt man mit einem guten Netzwerk so beispielsweise die Information, dass das als Favorit geltende Pferd wenige Wochen zuvor noch eine Verletzung erlitten hatte. Möglicherweise hatte auch Boxer X gerade erst eine Grippe überstanden oder der Athlet Y hatte zuletzt mit Alkoholproblemen zu kämpfen.

Für Sportwetten Tipps von solch hoher Relevanz zu erhalten, war im wahrsten Wortsinn Gold wert. Das Internet eröffnete in diesem Kontext plötzlich ganz neue, ungeahnte Möglichkeiten. Auf einmal war es leichter als je zuvor, an derartige Details zu gelangen. Google hieß nun der allwissende Informant, der diese zur Verfügung stellte. Und zwar in Sekundenschnelle.

Wichtig Kein Betrug

Wichtig: Einen wesentlichen Einfluss hatten zudem die aufkommenden Social Media Kanäle, auf denen sogar die Athleten selbst Details posteten, die für eine Sportwette von hoher Relevanz waren.

Die wahre Revolution jedoch brachten die Anbieter von Online Sportwetten. Als die ersten Portale dieser Art ihre Geschäftstätigkeit aufnahmen, veränderte das die Sportwetten-Landschaft wie kein anderes bisheriges Ereignis. Online-Sportwetten-Anbieter lösten einen noch nie dagewesenen Boom in diesem Bereich aus. Aber woran lag das?

Bequemlichkeit

In früheren Zeiten war es notwendig, den Gang zum Buchmacher zu bestreiten, was sich oftmals nicht ganz einfach gestaltete. Nicht in jeder Stadt war ein solcher Buchmacher anzutreffen und nicht jeder ambitionierte Wetter hatte schließlich ein Auto. Auch der öffentliche Nah- und Fernverkehr war bei weitem noch nicht auf heutigem Standard ausgebaut. Erschwerend kam hinzu, dass der Wetter dem Sportereignis, auf das er zu wetten beabsichtigte, natürlich auch beiwohnen wollte. Dazu mussten teilweise riesige Distanzen zurückgelegt werden.

Selbst in den letzten Jahrzehnten vor dem Internetboom war es noch überaus mühselig, der Wett-Leidenschaft nachzukommen. Zwar waren Autos nun verbreiteter als zuvor und auch das Nah- und Fernverkehrsnetz war auf dem Vormarsch – dennoch kam man nicht umhin, sich auf den Weg zu einem Buchmacher zu machen, um die gewünschte Wette zu platzieren. Das Problem der Überwindung großer Distanzen zum Veranstaltungsort war zwar nicht mehr so eklatant wie vorher, aber dennoch vorhanden.

Online-Anbieter machten es plötzlich möglich, all diese zeitaufwändigen und teuren Wege einzusparen und ganz bequem vom heimischen Sofa aus Wetten zu platzieren und den entsprechenden Ereignissen live im eigenen Wohnzimmer beizuwohnen. Keine langen Distanzen, keine kostenintensiven Anfahrten. Nun war es möglich, Wetten sehr viel effektiver und in Echtzeit zu platzieren.

Während in einem Tab die neuesten Informationen bezüglich der Athleten abgecheckt wurden, blieb im anderen Tab der Wettanbieter geöffnet, sodass wichtige Informationen umgehend in eine Wette umgewandelt werden konnten.

Anonymität

Buchmacher, Wettbüros und die Sportwettenindustrie als Ganzes leiden bedauerlicherweise nach wie vor unter einem etwas halbseidenen Image. Das Damoklesschwert des angeblichen Einflusses von Halb- bzw. Unterwelt schwebt nach wie vor über den Sportwetten. Dieses Dogma loszuwerden, gestaltet sich zuweilen überaus schwierig. Das führt dazu, dass viele Menschen lange Zeit nicht mit Sportwetten in Verbindung gebracht werden wollten.

Oft wurde schnell über den Nachbarn, den Freund oder den Kollegen getuschelt, wenn sich herausstellte, dass sich dieser regelmäßig bei Buchmachern „herumtreibt“. Diese soziale Stigmatisierung wurde von vielen Menschen gescheut. Ein Problem, welches sich mit dem Aufkommen der Online-Anbieter quasi völlig in Luft auflöste.

Nun war es möglich, Wetten zu platzieren, ohne überhaupt das Haus zu verlassen. Niemand würde also von der Wett-Leidenschaft Wind bekommen. Diese Anonymität hat der Industrie eine völlig neue Zielgruppe zugeführt. All die Menschen, die sich aus vorgenannten Gründen bisher nicht trauten, ihrer Leidenschaft zu frönen, konnten nun im Schutze der Anonymität nach Herzenslust ihre Wetten platzieren.

Diese Anonymität ist in Kombination mit der Bequemlichkeit der Treibstoff, der die Online-Sportwetten-Branche in astronomische Höhen katapultiert hat. Garniert wird das Ganze zusätzlich noch mit dem einen oder anderen überaus reizvollen Sportwetten Bonus, mit dem die Anbieter an ihre Kunden herantreten.

Was macht den Reiz an Sportwetten aus?

Immer wieder kommt die Frage nach dem „warum“ auf. Was treibt Menschen immer wieder in die physischen Wettbüros bzw. was bringt sie immer wieder dazu, sich auf Ihrem Account beim Online-Sportwettenanbieter des Vertrauens einzuloggen?

Zum einen hört man natürlich immer wieder, dass es der potentielle Gewinn ist, der den Reiz ausmacht. Tatsächlich ist es aber zumeist der Kick während der Sportveranstaltung, auf die gewettet wurde, welcher den Menschen diesen Adrenalinausstoß beschert. Natürlich möchte jeder, der wettet, auch gewinnen. Allerdings kann man hier ganz klar konstatieren – der Weg ist das Ziel.

Diese Ungewissheit, ob die Wette aufgehen wird oder nicht. Die Emotionen, die ausgelöst werden, wenn der Boxer, auf den gewettet wurde, plötzlich zu Boden geschlagen wird. Der Rausch, den das Führungstor des Fußballvereins initiiert, auf welchen im Vorfeld gewettet wurde. Diese, je nach Verlauf des Ereignisses, Achterbahn der Emotionen; von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt. Die Summe der Hochs und Tiefs ist es, welche den Kick bei Sportwetten auslöst.

Die zweite wichtige Zutat für eine Sportwettenbegeisterung ist die Hoffnung. Die Hoffnung, dass es mit dem ersehnten Gewinn vielleicht beim zweiten Versuch klappt, oder gar beim dritten. Und tatsächlich sind Sportwetten ja auch immer wieder von Erfolg gekrönt. Nicht wenige bestreiten damit sogar ihren Lebensunterhalt. Das Hoffen darauf, es diesen Menschen gleichtun zu können, ist in Kombination mit dem Thrill während der Veranstaltung das Lebenselixier der Sportwettenleidenschaft.

Wie erzielt man die höchsten Wettgewinne?

Nachdem viele Zocker immer wieder anhand der Quoten theoretische, schwindelerregende Gewinne ausrechnen, stellt sich oft die Frage, wie hoch die Beträge in der Realität eigentlich sind. Hier gilt es zunächst einmal, ein wenig zu differenzieren. Ob jemand für Sportwetten Fußball bevorzugt, auf Pferdrennen wettet oder seine Einsätze lieber auf Boxkämpfe platziert – wer das Wetten nicht nur als unterhaltsamen Zeitvertreib ansieht, sondern mit der nötigen Professionalität herangeht, kann durchaus gut davon leben.

Die Werkzeuge, die dafür notwendig sind, hat nahezu jeder zu Hause. Einen PC und eine Internetverbindung. Echte Profis überlassen so wenig wie möglich dem Zufall. Mithilfe des wichtigsten Informanten, nämlich Google, tragen diese alle erdenklichen Informationen zusammen, die auch nur im Entferntesten Einfluss auf den Ausgang des Sportevents haben könnten.

Welche Verletzungsgeschichte hat das Fußballteam X? Wie fit sind die Leistungsträger? Ist der Kapitän voll auf der Höhe? Befindet sich der Torhüter womöglich gerade in einem Scheidungskrieg oder steht vielleicht ein Vereinswechsel bevor? Wie viele Tore hat der Mittelstürmer bereits gegen Systeme geschossen, mit welchem der nächste Gegner agiert? Wer wird sein Gegenspieler sein?

Wann hat Boxer X das letzte Mal in einem so kleinen Ring geboxt? Wie hat er in der Vergangenheit gegen Rechtsausleger ausgesehen? Hatte er eine lange Reise zum Austragungsort und deshalb womöglich mit Jetlag zu kämpfen? Hat er Schwierigkeiten gehabt, das Gewichtslimit zu bringen?

Faktoren wie diese werden mit einer Akribie in die Überlegungen einbezogen, dass dem Otto-Normal-Verbraucher der Mund vor lauter Staunen offen stehen bleibt. Sämtliche Eventualitäten werden in Betracht gezogen, um beste Sportwetten mit den höchstmöglichen Gewinnen platzieren zu können.

Und an diesem Punkt möchten wir noch einmal an die Differenzierung anknüpfen. Einerseits steht in diesem Kontext die Kontinuität, die Nachhaltigkeit zur Debatte, auf der anderen Seite der höchste Einmalgewinn.

Warum sollte das überhaupt unterschieden werden?

Der Unterschied besteht in erster Linie darin, dass das Eine auch mit Glück, aber ohne Expertise erreicht werden kann, das Andere hingegen nur mit Expertise, aber nicht nur mit Glück. Soll heißen, dass man bei jemandem, der über mehrere Monate oder gar Jahre stattliche Gewinne mit Sportwetten erwirtschaftet, nicht mehr von Glück reden kann.

Hier zieht also jemand offensichtlich alle Register und informiert sich penibel über alle erdenklichen Faktoren, die für einen Wetteinsatz relevant sein könnten. Das tun die Buchmacher aber natürlich auch. Es gilt also darum, den Buchmacher zu besiegen und eine bessere Einschätzung der Wahrscheinlichkeit für den Ausgang eines Spiels zu erlangen. Da die Buchmacher immer noch einen Sicherheitsabschlag von einigen Prozent vornehmen, ist es jedoch gar nicht so einfach, Quoten zu finden, auf die es sich zu setzen lohnt.

Frage Kein Betrug

In der Tat gibt es angeblich einige Menschen, die mit Sportwetten ihren Lebensunterhalt bestreiten. Einigen Wenigen ist es sogar gelungen, durch bestimmte Wettstrategien über wenige Jahre Millionen zu verdienen. Das allerdings funktioniert nur, wenn das Wetten auf einem sehr professionellen Level ausgeübt wird. Wir halten also fest: Ja es ist möglich, vom Wetten zu leben!

Allerdings ist das nicht im Interesse der Wettanbieter. Wer hohe Einnahmen erzielt, gelangt schnell ins Fadenkreuz der Buchmacher und wird auf illegale Aktivitäten durchleuchtet. Zudem können Einsatz- bzw. Auszahlungslimits für besonders erfolgreiche Spieler verhängt werden.

Den Sportwetten-Jackpot knacken: Ein Traum, der selten in Erfüllung geht!

Kommen wir nun aber zum tatsächlich höchsten, jemals ausgeschütteten Gewinn. Vorab möchten wir allerding noch einmal verdeutlichen, dass bei Gewinnen in dieser Höher oftmals (nicht immer) tatsächlich Glück der Auslöser war.

Wie hoch nun also der höchste, jemals ausgeschüttete Gewinn eines Sportwetters war, ist nicht ganz einfach zu ermitteln, da nicht alle Sportwettenanbieter ihre Ausschüttungszahlen gerne veröffentlichen. Ganz vorne dabei sein dürfte auf jeden Fall ein gesichert dokumentierter Fall aus den USA. Hier gewann ein ambitionierter Wetter mit einer Wette auf ein NFC-Spiel sage und schreibe 2,05 Millionen Dollar. Derartige Gewinne sind jedoch in aller Regel nur bei Buchmachern möglich, welche die Einsätze ihrer Kunden nicht nach oben hin limitieren. In diesem konkreten Fall handelte es sich um das renommierte Portal Pinnacle.

Für Furore sorgte außerdem ein besonders mutiger Wetter aus Griechenland, der mit einem Einsatz von lediglich 170 € über 435.000 € Wettgewinn verzeichnen konnte. Und das mit vergleichsweise niedrigen Quoten. Aber wie war das möglich? In diesem konkreten Fall war wohl „die Masse machts“ das Credo des glücklichen Gewinners. Dieser hatte nämlich eine 16er-Kombiwette platziert. Jede einzelne Wette für sich hatte zwar eine relativ niedrige Quote – in Kombination allerdings hat dieser Wettschein einen solch astronomischen Gewinn gesichert. Der Mann hatte in Kombi 16 Ergebnisse richtig getippt und konnte sich so über einen sechsstelligen Gewinn freuen.

Dieser Fall gilt als höchste Gewinnausschüttung in Europa. Wie eingangs erwähnt, ist dieser imaginäre Titel jedoch unter Vorbehalt zu sehen, da sich einige Wettanbieter ziemlich zugeknöpft zeigen, wenn es um die Veröffentlichung der ausgeschütteten Gewinne geht. Nichtsdestotrotz hat dieser Mann zweifellos genau ins Schwarze getroffen.

Wichtig Kein Betrug

Tipp: Auf eine Kombination sehr unwahrscheinlicher Ereignisse zu setzen kann zwar die Quote in die Höhe treiben, von der Wahrscheinlichkeit her kommt man aber schnell in den Lotterie-Bereich. Wer konsequent mit Sportwetten gewinnen möchte, sollte daher nicht auf zu unwahrscheinliche Ereignisse setzen, weil es dabei vielleicht nie zu einem Gewinn kommt.

Die ausgefallensten Sportwetten

Während sich die Möglichkeiten der Ereignisse, auf die gewettet werden konnte, in der Vergangenheit vergleichsweise eingeschränkt zeigten, erweiterte sich das Spektrum in den letzten Jahrzehnten erheblich. Vorbei sind die Zeiten, in denen außer auf den Sieger bzw. die Platzierungen auf nicht viel mehr gewettet werden konnte. Mittlerweile gehen die Optionen einer Sportwette weit über das Sieg/Remis/Niederlage-Modell hinaus.

So ist es inzwischen beispielsweise möglich, bei einem Fußballspiel darauf zu wetten, wer das erste oder das letzte Tor schießt, welcher Spieler der Schütze sein wird und wann er dieses erzielt, wie es zur Halbzeitpause steht, welches Team die erste gelbe Karte kassiert, welchem Spieler diese gezeigt wird, wer als Erster mit einem Platzverweis das Feld verlassen muss, wie viele Karten insgesamt verteilt werden etc.

Auch bezüglich anderer Sportarten hat sich in diesem Bereich viel getan. So ist es möglich, beim Boxen nicht nur Sieger oder Verlierer vorherzusagen, sondern auch auf die Art des Sieges zu setzen. Setzt sich der Gewinner über die Punktezettel durch oder siegt er durch KO, möglicherweise auch durch TKO? In welchem Teil des Kampfes wird das passieren und, etwas detaillierter, in welcher Runde? Wie oft wird Boxer A niedergeschlagen, wie oft passiert das Boxer B und wem von beiden passiert das zuerst?

Mit diesen und ähnlichen Ereignissen ist es also möglich, beachtliche Summen zu gewinnen, ohne überhaupt den Sieger vorherzusagen. Doch derartige Wetten sind nicht annähernd so außergewöhnlich, wie jene, die wir uns im folgenden Teil anschauen möchten. So gab es in der Vergangenheit immer wieder Wetten, die zum Schmunzeln, zum Kopfschütteln oder auch zum Stirnrunzeln anregen.

Singender Papst?

So bot der renommierte Wettanbieter Intertops im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft 2010 an, darauf zu wetten, dass der damalige deutsche Papst Benedikt der 16. auf dem Petersplatz die bekannte Hymne „We are the champions“ anstimmen würde, sollte Deutschland den Titel holen. Die Quote dafür? 2000:1.

WM-Titel oder Marslandung?

Eine ähnlich skurrile Wette dreht sich ebenfalls um den Fußball. Bevor Deutschland im Jahr 2014 den WM-Titel holte, kursierte sogar bei mehreren Wettanbietern eine Wette, mit der abenteuerlustige Wetter Geld darauf setzen konnten, ob Deutschland den nächsten WM-Titel VOR der ersten bemannten Mars-Mission holen würde, oder umgekehrt. Die Quote lag bei etwa 1.01 für die Marslandung und 6 für den WM-Titel.

Trump-Tweet während Superbowl?

Auch im Zusammenhang mit einem anderen weltweiten populären Sportereignis bieten Wettanbieter immer mal wieder teils skurrile Wetten an. So konnte beispielsweise darauf gewettet werden, ob Donald Trump während des Superbowls wohl einen Tweet veröffentlichen würde. Sogar die Farbe des Gatorades, welches traditioneller Weise über dem Trainer des Siegerteams entleert wird, ist nicht selten Gegenstand angebotener Wetten.

Das sind nur drei der zahlreichen Beispiele, die an dieser Stelle exemplarisch für die große Vielfalt und die Abwechslung stehen, die von Wettanbietern heutzutage angeboten werden. Wer also gerne verrückte Wetten platziert, kann sich dieser Tage bei vielen Portalen regelrecht austoben.

Welche Wettarten gibt es?

Viele Menschen haben von Sportwetten noch immer eine falsche Vorstellung. Nach wie vor hält sich in vielen Köpfen hartnäckig das Bild, dass bei einer Sportwette lediglich auf den Ausgang eines Ereignisses gewettet werden kann. Wie wir jedoch im vorangegangenen Abschnitt sehen konnten, sind Sportwetten erheblich vielseitiger.

Einem wahren Wett-Enthusiasten bieten sich vor allem auch jede Menge Möglichkeiten, mehrere Wetten in unterschiedlichen Konstellationen miteinander zu kombinieren. Diese sogenannten Kombiwetten erfreuen sich in der Wett-Gemeinde besonders hoher Beliebtheit, da auf diese Weise mit bescheidenen Einsätzen vergleichsweise hohe Gewinne eingefahren werden können.

Aber auch klassische Einzelwetten haben nach wie vor Hochkonjunktur. Doch was für Wettarten gibt es überhaupt? Im Wesentlichen teilen die großen Sportwettenanbieter ihre Angebote in drei Kategorien auf, welche wir an dieser Stelle zum besseren Verständnis kurz vorstellen möchten.

Einzelwette

Bei diesem Modell handelt es sich um die älteste und wohl auch bekannteste Art der Wetten. Hier platziert der Wetter seine Wette lediglich auf den Ausgang des Sportereignisses und erhält seinen Gewinn, wenn seine Vorhersage eintrifft. Sollte er allerdings falsch liegen, ist der Einsatz futsch. Besonders Anfänger, welche sich zunächst einmal mit der Welt der Sportwetten vertraut machen wollen, nutzen häufig diese Art der Wette. Schließlich ist sie am einfachsten zu platzieren und überaus transparent. Daher sind es auch nach wie vor diese Einzelwetten, die insgesamt am häufigsten gewählt werden.

Bei diesem Modell handelt es sich um die älteste und wohl auch bekannteste Art der Wetten. Hier platziert der Wetter seine Wette lediglich auf den Ausgang des Sportereignisses und erhält seinen Gewinn, wenn seine Vorhersage eintrifft. Sollte er allerdings falsch liegen, ist der Einsatz futsch. Besonders Anfänger, welche sich zunächst einmal mit der Welt der Sportwetten vertraut machen wollen, nutzen häufig diese Art der Wette. Schließlich ist sie am einfachsten zu platzieren und überaus transparent. Daher sind es auch nach wie vor diese Einzelwetten, die insgesamt am häufigsten gewählt werden.

Hohe Gewinnchance, Einfachheit

Oft keine sehr hohen Gewinne möglich

Kombiwette

Die allseits beliebte Kombiwette bezieht ihren Reiz aus der Kombination mehrerer Wetten miteinander. Hierbei muss jede einzelne Vorhersage zutreffen, damit die Wette als gewonnen deklariert wird. Für eine

Die Grenze für die maximale Anzahl der Wetten in einer Kombiwette variiert von Anbieter zu Anbieter. Das weiter vorn angesprochene Beispiel mit dem Spieler aus Griechenland, der durch eine Kombiwette mit gleich 16 Wetten quasi reich geworden ist, zeigt, dass einige Anbieter durchaus kulant sind, was die Obergrenze anbetrifft. Zumeist jedoch sind Kombiwetten mit maximal 10 Elementen zulässig.

Hohe Gewinne mit kleinem Einsatz möglich

Da alle Wetten des Wettscheines zutreffen müssen, ist die Chance eines Gewinns geringer als bei einer Einzelwette.

Systemwette

Bei einer Systemwette handelt es sich im Grunde um eine etwas komplexere Art der Kombiwette. Hierbei nämlich werden oftmals mehrere Kombiwetten miteinander verknüpft. Diese Art der Wette wird bevorzugt von fortgeschrittenen Zockern gespielt. Bei der Systemwette droht beispielsweise nicht gleich ein Totalverlust, wenn nicht jede einzelne Vorhersage eintrifft.

Kein Totalverlust bei Nichteintreffen jeder einzelnen Wette, Option zum Verbinden mehrerer Kombiwetten

Vergleichsweise kompliziert und daher für Einsteiger eher nicht geeignet

Erfolgreich wetten – so geht’s!

Viele Einsteiger, die den Reiz der Sportwetten für sich entdeckt haben, sehen sich zunächst mit der Frage konfrontiert, was einen guten Wetter ausmacht, wie man lukrative Wetten platziert und welche Regeln beachtet werden sollten. Wenn auch Sie sich Fragen wie diese stellen, möchten wir Ihnen an dieser Stelle ein paar wertvolle Tipps an die Hand geben, mit denen Sie sich bereits das grundsätzliche Rüstzeug zulegen können, um bei den ersten Schritten zu erfolgreichen Wetten gut gewappnet zu sein.

Adäquate Information

Prinzipiell gilt das Prinzip, dass Sie niemals zu viele Informationen hinsichtlich des bevorstehenden Ereignisses einholen können. Gehen Sie hier sehr akribisch vor und informieren Sie sich penibel genau über jedes Detail. Grundsätzlich ist es weder hilfreich noch zielführend, den Siegertipp quasi auszuwürfeln. Dann nämlich müssen Sie sich auf Glück verlassen. Das aber haben Sie nicht nötig, denn sie informieren sich im Vorfeld adäquat. Schließlich kann es bei einer Wette teilweise um immense Beträge gehen. Da wäre es geradezu töricht, die Gewinnchancen dem Zufall zu überlassen.

Vorbereitung ist alles. Diese allgemeingültige Aussage kann nahezu auf jeden Lebensbereich übertragen werden und trifft selbstverständlich auch auf Sportwetten zu. Aber was bedeutet das genau? Wie können Sie sich denn eigentlich vorbereiten? Nehmen wir das Beispiel eines Boxkampfes. Wenn Sie auf ein derartiges Event eine Wette platzieren möchten, empfiehlt es sich zum Beispiel, zunächst einmal die Social Media Kanäle beider Kontrahenten zu checken. Gibt es hier bereits Hinweise, die auf den Ausgang des Kampfes einen Einfluss haben könnten?

Ist einer der Boxer womöglich gerade frisch getrennt oder vor kurzem Vater geworden? Befindet er sich in einem Rechtsstreit mit seinem ehemaligen Promoter oder hat eventuell gerade erst eine Erkrankung auskuriert? Derartige Informationen können den Kampfverlauf durchaus beeinflussen. Schließlich ist es möglich, dass derlei Sachen den Boxer ein wenig ablenken bzw. ihm Sorgen bereiten, weshalb er sich möglicherweise mental nicht wie gewohnt auf den Kampf vorbereiten konnte. Bemühen Sie dafür auch die Fachpresse und ggf. auch die Boulevardmedien. Einen Sorgerechtsstreit beispielsweise wird schließlich niemand öffentlich auf seinem Facebook-Profil breittreten.

Wichtig Kein Betrug

Tipp: Zudem ist zu empfehlen, sich die letzten 5 oder gar 10 Kämpfe beider Boxer anzuschauen, um sich ein genaues Bild der Leistungsfähigkeit machen zu können. Wie hat sich Boxer A in der Vergangenheit gegen Rechtausleger gemacht? Wie gegen Linksausleger?

Die Bandbreite an Informationen dieser und ähnlicher Art ist so groß, dass es den Rahmen sprengen würde, hier jede einzelne Eventualität aufzuzählen, die den Kampfausgang beeinflussen könnte. Sie verstehen aber ganz sicher, wohin die Reise geht. Sich derart detaillierte Informationen einzuholen, mag im ersten Moment sehr aufwändig klingen und in der Tat gestaltet sich eine solche Vorbereitung zuweilen nicht ganz einfach. Bedenken Sie allerdings, dass es hier um Hunderte oder gar um Tausende Euro geht, die Sie gewinnen können, oder Ihren Einsatz verlieren.

Die Quote

Ein weiterer wichtiger Bestandteil einer professionellen Vorbereitung ist das Sondieren der Quoten. Grundsätzlich gilt, dass die Wettquote höher sein sollte als die Wahrscheinlichkeit des eintretenden Ergebnisses.

Da es mittlerweile eine große Bandbreite unterschiedlicher Wettanbieter gibt, sind diese oftmals gezwungen, sich über die Quoten von den Mitbewerbern abzuheben. Dadurch ergeben sich überaus attraktive Wettquoten, für die sich ein Sportwetten Vergleich regelrecht anbietet. Nirgend steht geschrieben, dass Sie gleich beim erstbesten Anbieter Ihre Wette platzieren müssen. Wie in so vielen anderen Bereichen, gilt auch hier, dass es sich lohnt, die Eckdaten verschiedener Anbieter miteinander zu vergleichen und das für die eigenen Ansprüche lukrativste Angebot wahrzunehmen.

Schließlich würden Sie ja auch nicht gleich das erstbeste Auto kaufen, den erstbesten Urlaub buchen oder das erstbeste Smartphone erwerben. Die Quoten können unter den Anbietern nämlich durchaus erheblich variieren. Stellen Sie also unbedingt einen Quotenvergleich an, bevor Sie Ihre Wette platzieren.

Um in diesem Kontext möglichst flexibel zu sein, empfiehlt es sich, bei mehreren Wettanbietern Accounts anzulegen. Nur so können Sie zeitnah auf bessere Quoten reagieren und unter Umständen zudem von den unterschiedlichen Boni profitieren.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Auch hier gilt wieder eine Weisheit, die sich auch in anderen Lebensbereichen vielfach bewährt hat. Der frühe Vogel fängt den Wurm. Was ist damit in diesem Zusammenhang gemeint? Zur Beantwortung dieser Frage müssen Sie sich zunächst darüber im Klaren sein, dass sich die entsprechende Quote mit der Anzahl der Einsätze darauf reduziert. Das bedeutet – wenn Sie eine lohnenswerte Quote entdeckt haben, sollten Sie schnell reagieren und Ihren Einsatz platzieren.

Eine gute Quote nämlich wird auch anderen findigen Spielern nicht verborgen bleiben, die sich auf besonders erfolgversprechende Quoten regelrecht stürzen werden. Das führt dann dazu, dass die Quote sinkt und ab einem bestimmten Zeitpunkt kaum noch lohnenswert erscheint.

Da jedoch für den Spieler immer die Quote gilt, die zum Zeitpunkt der Wettabgabe aktuell war, ist es von elementarer Wichtigkeit, bei einer guten Quote schnell zu reagieren. 30 Minuten Verzögerung können unter Umständen Hunderte von Euro Unterschied beim möglichen Gewinn ausmachen.

Schauen Sie sich daher unbedingt bereits am Montag das Wettangebot für die ganze Woche an, um schon früh entsprechende Recherchearbeit betreiben und auf dieser Basis lukrative Wetten platzieren zu können. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, für eine Wette von der maximalen Quote profitieren zu können.

Budget festlegen

Ein Problem, welches oftmals eine gefährliche Spirale in die Verschuldung auslöst, ist die Undiszipliniertheit. Was ist damit gemeint? Oftmals lassen sich Menschen dazu hinreißen, wesentlich mehr auszugeben, als sie anfangs eingeplant hatten. Dann wird hier eine zusätzliche Wette platziert und da der Gewinn aus einer vorherigen Wette gleich doppelt wieder „angelegt“.

Wozu eine solche Verhaltensweise jedoch führen kann, ist immer wieder bei Menschen zu beobachten, die quasi Haus und Hof verwetten. Das kommt häufig wie folgt zustande. Ein Spieler hat beispielsweise 200 € Budget zur Verfügung und setzt diese auch ein. Nun findet er jedoch eine weitere Wette, die einen hohen Gewinn verspricht und setzt auf diese außerplanmäßig noch einmal 100 €.

Nun verliert er beide Wetten und hat bereits jetzt 50 % mehr verloren, als sein ursprüngliches Budget betrug. Um diesen Extraverlust wieder auszugleichen, wird er nun noch risikofreudiger und denkt bzw. hofft, dass er diesen mit der nächsten Wette kompensieren kann. Also setzt er wieder mehr als sein Budget eigentlich hergibt oder setzt sein Budget auf eine Wette, die mit einem solchen Risiko behaftet ist, dass er ohne den zusätzlichen Verlust niemals darauf gesetzt hätte.

Diese Wette geht nun ebenfalls zu seinen Ungunsten aus. Jetzt hat er statt 300 € also vielleicht bereits 600 € verloren, was dazu führt, dass er diese mit der nächsten Wette wieder kompensieren muss. Das erhöht einmal mehr den Druck auf ihn selbst und veranlasst ihn dazu, ein weiteres Mal erheblich mehr Geld einzusetzen, als er eigentlich könnte und /oder sehr riskante Einsätze zu platzieren.

Wenn diese Wette nun ebenfalls nicht aufgeht, potenziert sich das Problem noch weiter und er befindet sich mitten in der Abwärtsspirale, von der wir eingangs sprachen. Irgendwann wird ein Kredit aufgenommen, das Auto verkauft und das Haus verpfändet.

Was Sie ein solches Beispiels lehren sollte, ist knallharte Selbstdisziplin. Das bedeutet, dass Sie ein festes Budget festlegen, welches Sie unter keinen Umständen überschreiten. Die Höhe dieses Budgets sollte sich idealerweise an der Summe orientieren, die Sie auch im Falle eines Totalverlustes vor keine Schwierigkeiten stellen würde. Platzieren Sie außerdem niemals Ihr gesamtes Budget auf eine Wette. Portionieren Sie stattdessen das Geld, welches Ihnen zur Verfügung steht und setzen Sie niemals mehr als 20 % Ihres Gesamtbudgets auf eine Wette, damit Sie im Zweifelsfall auch mal eine Verluststrähne abfedern können.

Wenn Sie sich an diese grundsätzlichen Regeln halten, betreten Sie schon mal mit gutem und gesundem Mindset dieses neue Terrain.

Woran erkennt man eigentlich einen guten Sportwettenanbieter?

Wenn Sie sich nun mit dem Gedanken tragen, sich auf dem Feld der Sportwetten auszuprobieren, stellt sich als Nächstes zwangsläufig die Frage, welche Anbieter Sie wählen sollten. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Wettanbieter, die sich streckenweise nur unwesentlich unterscheiden. Leider allerdings gibt es auch in diesem Segment schwarze Schafe, von denen Sie besser Abstand nehmen sollten.

Wichtig Kein Betrug

Ein „guter“ Sportwettenanbieter muss zunächst einmal zwei Hauptkriterien erfüllen. Einerseits ist Seriosität in diesem Kontext oberstes Gebot, zum anderen müssen die Gegebenheiten eines Anbieters mit Ihrem eigenen Wettverhalten und Ihren Präferenzen harmonieren.

Im folgenden Abschnitt haben wir für Sie einige der wichtigsten Kriterien zusammengetragen, auf deren Grundlage sich in aller Regel die Spreu vom Weizen trennt.

Die Lizenz

Wenn Sie beabsichtigen, bei einem Sportwettenanbieter ein Konto zu eröffnen, sollten Sie sich zunächst einmal über die Lizenz informieren. Wenngleich nämlich viele Anbieter mit dem Wort „Lizenz“ kokettieren, weil dieses Vertrauenswürdigkeit suggeriert, ist Lizenz tatsächlich jedoch nicht gleich Lizenz und so lohnt es sich in jedem Fall, auf die Noten zu schauen. Nicht wenige Lizenzen nämlich sind faktisch wertlos.

Insbesondere wenn diese aus Karibikstaaten stammen, dürfen Sie durchaus skeptisch werden. Das bedeutet im Umkehrschluss jedoch nicht, dass alle Lizenzen aus dieser Region als Indikator für unlautere Machenschaften angesehen werden müssen. So gelten beispielsweise Lizenzen aus Curacao oder Antigua und Barbuda ebenfalls als durchaus vertrauenswürdig. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, suchen Sie sich einen Anbieter, der eine Lizenz aus Malta oder Gibraltar vorweisen kann. Auch Alderney und die Isle of Man sind in diesem Kontext seriöse Adressen.

Prüfsiegel suggerieren Sicherheit

Ähnlich wie mit den Lizenzen verhält es sich auch mit diversen Prüfsiegeln. Immer wieder werben Sportwettenanbieter mit allerlei obskuren Siegeln, die bei genauerer Recherche quasi rein gar nichts aussagen. Auch hier lohnt sich ein zweiter Blick. Einige der wenigen, tatsächlich aussagekräftigen und wertigen Prüfsiegel sind jene von eCogra und TRUSTe. Sind diese Siegel vorhanden, darf das schon mal als gutes Zeichen gewertet werden. Können Sie zusätzlich dazu noch einen EGR-Award entdecken, spricht nahezu nichts mehr gegen eine Kontoeröffnung bei diesem Anbieter.

Einzahlung & Auszahlung

Ob der Anbieter nun für seine Sportwetten Deutschland als Firmensitz anbietet oder eines der oben genannten Länder (Stichwort „Lizenzen“), spielt im Grunde nur eine untergeordnete Rolle, solange dieser für Ein- und/oder Auszahlungen im Zuge der Sportwetten PayPal und ähnliche Bezahlsysteme anbietet.

Während nämlich manche Portale sich in ihrer Flexibilität sehr eingeschränkt zeigen und nicht viel mehr als Kredikartenzahlung offerieren, haben „gute“ Anbieter ein bunt gemischtes Portfolio unterschiedlichster Zahlungsmethoden zur Auswahl. Dieses reicht in aller Regel von regulären Banküberweisungen über e-Wallets, Prepaid-Modelle und eben Kreditkarten. Ein weiterer Indikator für einen renommierten Sportwettenanbieter ist außerdem das Tempo, mit dem Gewinne ausgezahlt werden. Um mit den Besten der Branche mithalten zu können, kann es sich kaum ein Anbieter leisten, seine Kunden länger als 48 Stunden auf die Auszahlung warten zu lassen.

Sportwetten ohne Einzahlung

Um mit Sportwetten erfolgreich zu sein, bedarf es einiger Eingewöhnungszeit und einer möglichst umfangreichen Information im Vorfeld. Um Einsteigern die ersten Schritte zu erleichtern, bieten viele Sportwettenanbieter eine Art Demo-Modus, also quasi Sportwetten ohne Einzahlung. Auf diese Weise können Sie sich als Anfänger zunächst einmal mit der Bedienoberfläche und den Wetten selbst vertraut machen, ohne ihr eigenes, reales Geld einsetzen zu müssen. In aller Regel wird ein solcher Bonus in Form eines Guthabens gewährt, welches bei Neuanmeldung zur Verfügung gestellt wird.

Mobile Endgeräte

Aufgrund der Tatsache, dass immer mehr Menschen ihrer Wett-Leidenschaft auch am Smartphone oder Tablet nachkommen möchten, sind die Wettanbieter gezwungen, ihre Angebote entsprechend anzupassen. Nur wer heute auch Lösungen fürs Handy anbietet, ist noch up-to-date. Leider allerdings ist das offenbar noch nicht zu allen Portalen durchgedrungen und so bieten viele Sportwettenanbieter ihr Angebot als Version für mobile Endgeräte lediglich in abgespeckter Version, die einige wichtige Features vermissen lässt. Die beste Sportwetten App ist demnach jene, die das Angebot von der Desktopversion vollumfänglich auf das Smartphone oder Tablet transportiert.

Bonusprogramme

Außerdem lohnt sich auch immer ein Blick auf die angebotenen Boni. Aber Achtung - hier kommt es nicht allein auf die Höhe an. Einige Betreiber locken nämlich mit vergleichsweise hohen Boni, die aber bei genauerem Hinsehen an so viele Bedingungen geknüpft sind, dass es quasi letztlich so gut wie nie tatsächlich zur Auszahlung kommt. Auch hier gilt also – unbedingt das Kleingedruckte lesen.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass es sich bei dem Thema Sportwetten um ein überaus breit gefächertes Feld handelt. Jahrzehntealte Vorurteile, die Sportwetten immer wieder in die Nähe von Halbwelt und Kriminalität rücken, sind längst obsolet. Zwar gibt es vereinzelt nach wie vor schwarze Schafe; allerdings ist deren Prozentsatz an der gesamten Branche ebenso verschwindend gering wie in den meisten anderen Bereichen auch.

Damit Sie diesem kleinen Anteil an unseriösen Anbietern nicht auf den Leim gehen, haben wir Ihnen mit diesem Artikel nun einen Guide an die Hand gegeben, der Sie sicher und gut gerüstet bei Ihren ersten Schritten auf diesem für Sie neuen Parkett begleiten wird. Bleiben Sie also bei der Auswahl des Anbieters wachsam, ohne ängstlich zu sein. Ebenso wie Sie es auch beim Autokauf wären, bei der Wahl des Versicherungsvertreters und beim Immobilienmakler. Viel Freude bei Ihrem ersten Gewinn beim Sportwettenabieter Ihrer Wahl!