Skip to main content

Vegan abnehmen Dauer – 5 Schritte zum Wunschgewicht

Es gibt unzählige Frauen, die Gewicht verlieren wollen und das am besten jetzt sofort. Das ist für viele auch der Grund auf vegane Ernährung umsteigen, da sie glauben, mit rein pflanzlicher Ernährung geht es schneller. Doch damit wirst Du langfristig keinen Erfolg haben. Warum? Denn egal für welche Ernährungsform Du Dich entscheidest, alles braucht seine Zeit – und so auch bei einer veganen Ernährung. Alles andere ist ungesund, macht nur krank und tut Deinem Körper absolut nicht gut. Vegan abnehmen Dauer – In diesem Artikel werde ich Dir verraten, was es braucht, um langfristig und gesund vegan abzunehmen und wann Du die ersten Erfolge sehen kannst.

Vegan-abnehmen-Dauer-–-5-Schritte-zum-Wunschgewicht

Vorab gilt zu sagen, dass jeder Körper von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Deshalb kann auch nicht pauschal gesagt werden, wie lange es dauert, bis man sein Idealgewicht erreichen wird. Machen wir zuerst einmal einen kleinen Exkurs was vegane Ernährung genau ist, was die wichtigsten veganen Alternativen sind und wo es diese zu kaufen gibt. Danach werde ich auf das vegane Abnehmen und die Dauer eingehen. Warum ist der Artikel so aufgebaut? Weil ich möchte, dass Du die grundsätzlichen Dinge zuerst kennen und verstehen lernst und weißt worauf Du Dich einlässt.

Was also essen Veganer stattdessen?

Veganer, die sich vegan ernähren, ernähren sich ausschließlich von Hülsenfrüchten, Nüssen, Samen, Getreide, Obst, Gemüse, pflanzlichen Milchprodukten, Seitan, und Sojaerzeugnissen, wie Tofu und Tempeh. Mittlerweile gibt es auch Alternativen zu Fleisch, wie das BeyondMeat. Wichtig ist, dass Du Dich wirklich ausgewogen ernährst und nicht immer nur das gleiche, wie Reis oder Nudeln mit Tomatensoße isst, sondern wirklich unterschiedliches Gemüse pro Woche zu Dir nimmst. Achte ebenso auf ausreichend Eiweiß und Kohlenhydrate. Dazu später mehr.

Hier erfährst Du, wie Du mit einer veganen Ernährung schon heute starten kannst

Vegan abnehmen auf Dauer: Wo gibt es all diese veganen Lebensmittel zu kaufen?

Im Grunde findest Du die meisten Lebensmittel in herkömmlichen Supermärkten, Discountern und Drogeriemärkten. Was Tofu, Tempeh angeht besorge ich mir diese im asiatischen Laden meines Vertrauen. Seitan habe ich bisher immer in Reform- oder Bioläden gekauft. BeyondMeat gibt es unter anderem bei Lidl und auch Netto. Kleiner Insider: Das BeyondMeat von Netto soll besonders gut sein! Wenn ich manche Lebensmittel nicht finde, greife ich dann zu Online-Shops zurück, dieses verfügen in jedem Fall über die speziellen Produkte und Marken. Meistens bestelle ich aber auch erst dann, wenn ich ein paar Produkte gesammelt und den Bestellwert erreicht habe, somit ist der Versand dann kostenlos und lohnt sich dann eher, als wenn ich jedes Produkt einzeln bestelle. Für den Fall, dass Du manche Sachen nicht im Laden findest, kann ist alles-vegetarisch empfehlen. Die haben wirklich eine große Auswahl an Produkten und es gibt nicht nur vegetarische Produkte, sondern auch vegane!

Vegan abnehmen auf Dauer: Welche veganen Alternativen zu tierischen Produkten gibt es?

Das Sortiment an veganen Alternativen ist unglaublich vielfältig. Fangen wir mal bei den pflanzlichen Milchprodukte an.

Es gibt viele verschiedene pflanzliche Milchsorten, wie Sojamilch, Hafermilch, Reismilch, Kokosmilch, Dinkelmilch, Mandelmilch, Hanfmilch Cashewmilch und Haselnussmilch und noch so viele mehr. Alle Milchsorten schmecken verschieden. Hier solltest Du Dich einfach durchprobieren. Du wirst es nicht glauben, aber es gibt sogar pflanzliche Bananenmilch, Schokoladen- und Erdbeermilch. Also Du siehst, es gibt eine ganze Menge verschiedener Sorten. Und alle Sorten kannst Du ganz einfach durch die pflanzlichen Milchsorten ersetzen. Sie funktionieren für Tee, Kaffee, zum Kochen, Backen, für Desserts, Shakes, pur usw. Und wenn Du gerne Kaffee trinkst mit schönem Schaum on Top, gibt es dafür auch eine Lösung, nämlich zum Beispiel die Sorte Soja Barista von Alpro.

Meine persönlichen Favoriten: Ich mag zum Beispiel die Kokosmilch sehr gerne und Mandelmilch – aber bitte nur gesüßt, weil ungesüßt schmecken beide irgendwie nach nicht viel, aber auch das ist Geschmacksache. Der eine mag es so, der andere mag es so. Am liebsten verwende ich sie in meiner morgendlichen Frühstücksbowl oder mixe mir einen Eiweißshake. Absoluter Hammer!

Grundsätzlich bin ich ein absoluter Fan von der Alpro Marke. Es gibt natürlich auch noch andere Hersteller, die ebenfalls gut sind, wie Oatly. Und übrigens ist die Barista Edition besonders bei Kaffeetrinkern beliebt, denn diese Milch lässt sich besonders gut aufschäumen. Als wenn Du ein Fan von Cappuccino oder Latte Macchiato bist, dann ist Oatly Haferdrink Barista die Milch für super Kaffeeschaum. Es gibt aber noch weitere wirklich leckere Sorten, wie den klassischen Haferdrink und den Haferdrink mit Kakao!! Wenn Du auf Schoki stehst, solltest Du diese Schokomilch unbedingt mal probieren!

Tofu

Wie ich bereits erwähnt habe, kaufe ich meinen Tofu bei meinem Asiaten des Vertrauens. Nun ist es aber so, dass es nicht an jeder Ecke einen asiatischen Supermarkt gibt oder vielleicht auch mal der Tofu vergriffen ist. Auch da gibt es die Möglichkeit den Tofu Online zu kaufen. Doch verschaffen wir uns zuerst einmal einen Überblick welche Tofusorten es so gibt.

  1. Der Naturtofu. Er ist eher geschmacksneutral, nimmt die unterschiedlichsten Gewürze an und passt Du vielen Gerichten
  2. Der Seidentofu (mein Favorit unter allen Tofusorten) Der Seitentofu ist ein sehr weiche Sorte. Der ist perfekt für Desserts, Dips, Cremes usw. geeignet. Ich esse ihn meistens pur, ohne alles. Er ist eher geschmacksneutral und nimmt auch, wie bei Naturtofu die Gewürze super an.
  3. Der Räuchertofu. Ja wie der Name schon sagt, ist dieser etwas rauchiger im Geschmack. Er eignet sich super zum Brot.
  4. Weitere Tofusorten. Es gibt natürlich weitere Tofusorten, die schon fertig gewürzt sind, wie Chili-Tofu (mega lecker!), Mandel-Nuss-Tofu, Basilikum-Tofu, Oliven-Tofu usw.
  5. Mittlerweile gibt es Tofu in so gut wie jedem Supermarkt, Bioladen oder Drogerie. Wer es günstiger haben möchte, der findet im asiatischen Supermarkt eine große Auswahl. Meiner Meinung nach schmecken die Sorten von dort mit am besten.

Meine persönlichen Favoriten: Tofu ist sehr unterschiedlich. Ich mag so gut wie jeden Tofu, aber es gibt auch Sorten oder Hersteller, die ich beispielsweise so gar nicht essen kann, aber da hat jeder einfach einen anderen Geschmack. Ok. Welchen Tofu mag ich mit am liebsten: Wie gesagt, die aus dem asiatischen Supermarkt und ganz klar Tofu von Alnatura. Grundsätzlich mag ich alle Produkte von Alnatura. Die treffen einfach meinen Geschmack zu 100 Prozent. Der Tofu von Alnatura hat den Vorteil, dass er nicht nur günstig, sondern auch bio ist und wirklich lecker schmeckt. Auch den Basilikum Tofu von Taifun mag ich ganz gerne.

Tempeh und Seitan

Tempeh besteht aus fermentierten Sojabohnen und die Sojabohnen werden mit einem bestimmten Schimmelpilz geimpft und reifen so heran. Er ist vielseitig einsetzbar. Er schmeckt nussig und kann gekocht und auch angebraten werden. Auch Tempeh nimmt wie Tofu Gewürze gut an. Tempeh gibt es im asiatischen Supermarkt zu kaufen oder im Bioladen und das recht günstig. Ich persönlich zahle 2 Euro für 400g.

Seitan besteht nicht aus Sojabohnen, sondern aus Weizeneiweiß und Wasser. Er lässt sich von der Konsistenz her am ehesten mit Fleisch vergleichen. Seitan gibt es beispielsweise fertig im Glas im Biomarkt zu kaufen oder als Pulverform zum selber Herstellen. Ich kaufe Seitan am liebsten im Bioladen.

Alternative zu Honig

Wer auf die Süße des Honigs nicht verzichten möchte, der kann sich statt Honig auch Agavendicksaft kaufen. Was im Vergleich zu Industriezucker auch um einiges gesünder ist.

Hier habe ich Dir jetzt die wichtigsten veganen Alternativen einmal vorgestellt. Natürlich gibt es noch so viel mehr, aber diese sind in meinen Augen erst einmal die wichtigsten Alternativen für den Einstieg.

Vegan abnehmen Dauer – 5 Schritte zum Wunschgewicht

Bevor ich Dir die genauen Schritte zeige wie Du vegan abzunehmen kannst, möchte ich Dir folgende Dinge mit auf den Weg geben.

  1. Mit einer veganen Ernährung nimmst Du nicht automatisch ab. Auch hier gilt, wie bei allen anderen Ernährungsformen auch, dass Du Dich ausgewogen und vielfältig ernährst und in ausreichender Menge Proteine, Kohlenhydrate und Fette zu Dir nimmst.
  2. Eine vegane Ernährung ist nicht gleich gesund. Nur weil vegan draufsteht, heißt es nicht, dass es automatisch auch gesund ist. Wie auch bei allen anderen Ernährungsformen kannst Du Dich vegan ungesund ernähren. Es gibt unzählige Fertigprodukte, Süßigkeiten usw. die nicht zum vegan Abnehmen beitragen, sondern eher Dein Hüftpolster größer werden lassen.
  3. vegan abzunehmen braucht Zeit. Es gibt auch beim vegan Abnehmen keine Wunderpillen, Shakes oder irgendwelche anderen vermeintlichen Schlankmacher
  4. Das vegane Angebot ist vielfältig und Du brauchst keine Angst davor zu haben, dass man als Veganer nichts mehr essen kann
  5. Eine vegane Ernährung ist alles andere als kompliziert. Setze Dich mit den veganen Basics auseinander und kombiniere diese. Achte darauf immer einen angemessenen Anteil an Eiweiß, gesunden Fetten und Kohlenhydraten zu haben. Ebenso kannst Du „normale“ Rezepte auch veganisieren und bestimmte Lebensmittel gegen vegane ersetzen
  6. Vegane Ernährung ist nicht teuer. Mittlerweile gibt es vegane Lebensmittel in so gut wie allen Supermärkten und Discountern. Das heißt, Du musst also längst nicht mehr bei Reform-, Bio-, Feinkost- oder Naturkostläden einkaufen. Natürlich haben Lebensmittel, die bio, exotisch, frisch und fair gehandelt sind ihren Preis. Da zahlt man dann schon etwas mehr. Doch das gilt nicht nur für Veganer, sondern auch für Mischköstler.

Vegan abnehmen Dauer – 5 Schritte zum Wunschgewicht

Wie eingangs bereits erwähnt kann pauschal nicht gesagt werden, wie lange es dauert, bis man sein Wunschgewicht erreicht hat. Jeder Körper ist unterschiedlich. Es kommen auch Faktor wie Ernährung, Flüssigkeit, Bewegung, ausreichend Schlaf hinzu, die beim veganen Abnehmen eine Rolle spielen. Deshalb kann ich Dir nur die wichtigsten Dinge mit auf den Weg geben, die den Gewichtsverlust beeinflussen.

#1 Esse genügend grünes Gemüse

vegan-abnehmen-dauer-grünes-blattgemüse-1024x683

Dunkelgrünes Blattgemüse eignet sich perfekt zum vegan Abnehmen. Es ist kalorienarm, enthält viel Wasser und sehr viele Vitamine. Bildquelle: Unsplash

Esse viel dunkelgrünes Blattgemüse, wie Spinat, Brokkoli, Mangold, Pok Choy, Rosenkohl und Zucchini. Dunkelgrünes Blattgemüse ist ideal um vegan abzunehmen auf Dauer, da sie sehr wenige Kalorien enthalten und ballaststoffreich sind und sehr vitaminreich. Sie halten sehr lange satt und helfen Dir ungesunde Snacks zu essen.

#2 Proteine sind das A und O

vegan-abnehmen-dauer-proteine-1024x683

Wenn Du vegan abnimmst, solltest Du darauf achten genügend Proteine zu Dir zu nehmen. Denn die machen nicht nur satt, sondern regen den Stoffwechsel an, verhindern den JoJo-Effekt und helfen auch, dass Deine Muskeln erhalten bleiben. Bildquelle: Unsplash

Vegan abnehmen Dauer: Gerade dann, wenn Du vegan abnehmen möchtest, ist eine erhöhte Zufuhr an Proteinen von entscheidender Bedeutung. Denn Eiweiß macht nicht nur satt, sondern regt den Stoffwechsel an, liefert wichtige Aminosäuren und verhindert den JoJo-Effekt und hilft, dass die Muskeln erhalten bleiben.

Grundsätzlich ist die Zufuhr von natürlichen proteinhaltigen Lebensmittel ausreichend und bedarf nicht zwingend zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel wie Proteinpulver. Doch es wird sicherlich Tage geben, an denen Du es vielleicht nicht schaffst, Deinen Proteingehalt zu decken und da sind Proteinshakes eine gute und zudem kalorienarme schnelle Möglichkeit Deinen Proteinhaushalt zu decken. Super Eiweißlieferanten beim vegan Abnehmen sind Tofu, Tempeh, Seitan.

#3 Mache Sport und trinke ausreichend

vegan-abnehmen-dauer-sport-1024x683

Wenn Du vegan abnehmen willst, dann ist Bewegung ein absolutes Muss. Setze auf Krafttraining und anschließend etwas Cardio. Bildquelle: Unsplash

Der Schlüssel vegan abzunehmen sind gesunde Mahlzeiten mit entsprechender Bewegung. Ich empfehle Dir statt reinem Cardio, Krafttraining zu machen, da es viel mehr Kalorien verbrennt und es beim vegan Abnehmen hilft. Mache nach jedem Krafttraining eine zusätzliche Cardio-Session von etwa 20-30 Minuten. HIIT ist beispielsweise eine super Möglichkeit Kalorien zu verbrennen und Gewicht zu verlieren. Noch wichtiger ist, dass Du ausreichend Flüssigkeit zu Dir nimmst.

#4 Schlafe ausreichend

vegan-abnehmen-dauer-schlafen-1024x683

Schlaf beim vegan Abnehmen solltest Du auf keinen Fall unterschätzen, denn Schlaf beeinflusst das Hunger- und Sättigungsgefühl. Schläfst Du zu wenig, führt das zu ungesundem Essverhalten, was zu Übergewicht führen kann. Außerdem beeinflusst Schlaf die Fettverbrennung. Bildquelle: Unsplash

Anfangs wollte ich es auch nicht wahrhaben, aber ausreichend Schlaf ist unglaublich wichtig für den Gewichtsverlust. Du solltest zwischen 7-8 Stunden schlafen. Du wirst merken, welch einen großen Unterschied das macht. Schlaf beeinflusst unter anderem das Hunger- und Sättigungsgefühl. Die Hormone Ghrelin und Leptin steuern diese. Bei zu wenig Schlaf steigt der Spiegel des Hormons Ghrelin an und das Leptin-Level sinkt. Das führt zu mehr Hunger. Außerdem fördert zu wenig Schlaf ein ungesundes Essverhalten, was auch zu Übergewicht führen kann.

KeinBetrug.de

Schlaf beeinflusst die Fettverbrennung!

Jetzt der wichtigste Punkt: Schlaf beeinflusst die Fettverbrennung. Wenn Du nur drei Stunden mehr schläfst, wird der Abbau von Muskelmasse reduziert und die Fettverbrennung steigt an. Doch beachte bitte eines: Fettverbrennung bedeutet nicht gleich Fettabbau! Fettabbau findet nur statt, wenn Du über einen dauerhaften Zeitraum im Kaloriendefizit bist. Das heißt Du führst weniger Energie in Form von Kalorien zu dir, also Du verbrauchst. Erst dann werden die Fettreserven abgebaut. Die Fettverbrennung hingegen ist ein Prozess, bei dem der Körper Fett als Energiequelle nutzt. Es deutet, dass vermehrt Fette statt Kohlenhydrate vom Körper als Brennstoff zur Energiegewinnung verwendet werden für Aktivitäten mit geringer Intensität. Das heißt am Schreibtisch, während dem Schlaf usw. Das bedeutet demnach, dass wir die ganze Zeit über 24/7 Fett verbrennen.

#5 Habe Geduld und übe Dich in Gelassenheit

vegan-abnehmen-dauer-gelassenheit-1024x683

Stresse Dich nicht, wenn Du nach 2 Wochen nicht das Resultat bekommen hast, dass Du Dir erhofft hast. Der Körper ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Der eine erreicht sein Wunschgewicht schneller, der andere langsamer. Sei entspannt, denn auch Stress hindert das abnehmen. Bildquelle: Unsplash

Vegan abnehmen Dauer: Wie lange Du etwa brauchst, um vegan abzunehmen und erste Ergebnisse siehst, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, denn jeder Körper ist anders. Die eine kann schon nach einer Woche 2 Kg verloren haben, bei der anderen wiederum passiert erst was nach 2 oder gar 3 Wochen. Es spielen viele Faktoren mit rein. Mit das wichtigste ist die vegane Fitness Ernährung. Es kommt sehr stark auch auf was Du isst und auch wann Du etwas isst. Grundsätzlich ist es so, dass Du am Anfang aufgrund der Ernährungsumstellung ziemlich rasch das ein oder andere Kilo verlieren wirst und zudem auf tierische Produkte verzichtest, die einen höheren Fettanteil beinhalten, wohingegen das bei Obst, Gemüse, Tofu, Tempeh usw. nicht der Fall ist.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!