Skip to main content

Vegan ernähren der Einstieg – Meine persönlichen 7 Insider-Tipps

Du bist Vegetarierin und möchtest Dich vegan ernähren hast aber überhaupt keine Ahnung wo und mit was Du anfangen sollst? Kein Problem. Lerne von denen die genau an dem Punkt waren, wo Du jetzt bist. Sie haben genau das gleiche durchgemacht wie Du. In diesem Artikel gebe ich Dir meine 7 persönlichen Insider-Tipps mit auf den Weg. Das heißt, wenn Du mit veganer Ernährung anfängst, musst Du nicht komplett von vorne anfangen, sondern kannst meine Tipps nutzen und bekommst so einen leichteren Einstieg. Vegane Ernährung der Einstieg – Meine 7 persönlichen Insider-Tipps!

Vegan-ernahren-der-Einstieg-–-Meine-personlichen-7-Insider-Tipps

Starte Deinen neuen Lebensstil selbstbewusst!

Vor über einem Jahr habe ich die Entscheidung getroffen mich vegan zu ernähren. Man sagt ja, eine Entscheidung ist schnell getroffen. Diese aber wirklich umzusetzen, ist noch mal etwas anderes. Doch ich kann aus tiefster Überzeugung sagen, dass es einer meiner besten Entscheidung war die ich jemals getroffen habe. Hat alles reibungslos funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe? Natürlich nicht.

Ich war bereits Vegetarierin. Und mich dann komplett vegan zu ernähren sollte ja dann nicht wirklich schwer sein, richtig?

RICHITG?

Das dachte ich auch. Aber ich sage mal ja und nein. Wenn Du Dich dafür entscheidest 100% vegan zu essen, gehen viele Dinge während der Umstellung, sage ich mal, leicht von der Hand. Dennoch gab es auch Dinge die eine echte Lernerfahrung für mich waren.

Vegan ernähren der Einstieg – Erkennst Du Dich hier wieder?…

  • Ich habe keine Ahnung was ich essen soll, wo fange ich überhaupt an?
  • Wenn ich in ein Restaurant gehe, muss ich eine lange Liste mit Zutaten für den Kellner/Kellnerin mitbringen, damit ich nichts vergesse?
  • Ich habe gehört, dass Leute von einer veganen Ernährung zunehmen oder zuu viel Gewicht verlieren oder krank werden oder…oder… Sollte ich mir Sorgen machen?
  • Vor allem die Leute die ich kenne sind nicht vegan – und tatsächlich habe manche von ihnen nicht mal von dem Wort vegan gehört!
  • Sollte ich aufhören meine Lederjacke und -Schuhe zu tragen?

Whoa.

Alle oben genannten Punkte sind sicherlich wichtige Punkte, die Du bei der Umstellung auf eine pflanzliche Ernährung berücksichtigen kannst.

Aber jetzt ist erst einmal wichtig, dass Du konzentriert bleibst. Lasse uns einen positiven und einfachen Start haben. So kannst Du dann auch von Anfang an erfolgreich sein, und bleibst auch Deiner Entscheidung Dich vegan zu ernähren treu.

So lass uns ganz von vorne anfangen…

1. Was bedeutet „vegan werden“?

Werde Vegan! auf einem Kompass mit Icons als veganer Ernährung Konzept

Das Wort „Vegan“ kann sehr viel bedeuten, und viele Leute können sehr kleinlich sein was das angeht.

Was ist mit mir?

Ich ziehe es vor, weniger wie die vegane Polizei zu sein und mit erhobenem Zeigerfinger „DuDuDu“ zu machen, sondern eher wie die liebevolle Trainerin, die Du jetzt wahrscheinlich brauchst.

Da Du ein „Anfänger“ bist, lass uns darüber reden was es eigentlich bedeutet sich vegan zu ernähren. Denn es geht hier ja schließlich ums Essen!

Du kannst nicht alles über Nacht erreichen, also musst Du Prioritäten setzen. Klar, irgendwann hast Du einen Punkt erreicht, wo Dein Kleiderschrank nicht mehr mit Klamotten aus Tieren vollgestopft ist. Doch das Essen ist eine sofortige Notwendigkeit.

Wenn Du nicht die richtigen Lebensmittel zu Dir nimmst, wird sich das in schon kurzer Zeit bemerkbar machen.

Also…was ist vegan?

Als Veganer isst Du keine tierischen Produkte…

Dazu gehört alles, was einmal gelebt hat und geatmet hat und eine Mutter hatte.

Das bedeutet Du verzichtest auf rotes Fleisch, Hühnchen, Schwein und im Wesentlichen jegliches „Fleisch“, das von einem vor nicht allzu langer Zeit lebenden Tier/Säugetier stammt.

Und ja, auch Fische sind verboten. (Ich bin immer wieder verblüfft über die Vielzahl der Leute die fragen: „Kannst Du Fisch essen?“. Sind Fische lebende Wesen, die eine Mutter haben? Ja, natürlich. Also essen wir sie nicht. Punkt. Ausrufezeichen!

Eine pflanzenbasierte Ernährung beinhaltet auch keine Eier. Egal, ob es von einem Huhn oder Fisch kommt. Eier aller Art sind verboten.

Veganer verzichten auf Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Honig

Wenn Du Dich pflanzlich ernährst, bedeutet das, dass Du auch keine Milchprodukte zu Dir nimmst. Dazu gehört Milch, Käse, saure Sahne, Frischkäse und alle anderen Produkte.

Ob tierische Produkte ja oder nein, es ist gut zu wissen, was Du isst … oder was zu vermeiden. (Und falls Du Dich fragst, Ziegenmilch und Schafmilch und deren Produkte sind ebenfalls verboten.)

Veganismus ist kein sogenannter Kult, bei dem man eine Gehirnwäsche bekommst, um diese Lebensmittel zu vermeiden. Vegan zu werden ist einfach eine Ernährungsentscheidung, bei der Du Dein bestes gibst keine tierischen Produkte zu essen.

2. Vegan ernähren der Einstieg – Was soll ich essen?

Als ich angefangen habe mich vegan zu ernähren, habe ich viel Obst, Gemüse, Reis, Brot und grünen Salat gegessen…

Ich wusste damals einfach nicht was ich sonst noch essen kann und da es mich satt gemacht hat und ich mein Gewicht halten konnte habe ich so weiter gemacht.

Und um ehrlich zu sein, war das gar nicht soo falsch was ich da gemacht habe. Denn eine vegane Ernährung beinhaltet nämlich jede Menge frisches Gemüse und Obst.

Ich denke, viele Leute fangen so an – einfach das einzukaufen von dem sie wissen, dass es keine tierischen Produkte enthält.

Beginne daher mit den Lebensmitteln, mit denen Du bereits vertraut bist, genau wie ich und genau wie die meisten Menschen, wenn sie auf tierische Produkte verzichten.

3. So tauschst Du Zutaten einfach aus

vegan-ernähren-der-einstieg-tausche-aus

Isst Du zum Beispiel Nudeln mit Fleischbällchen? Verwende stattdessen eine Tomatensoße, die sich typischerweise auf Tomaten, Knoblauch, Kräutern und Zwiebeln zusammensetzt, und lasse die Fleischbällchen weg. Genieße Deine Pasta mit einem großen grünen Blattsalat.

Wenn Du normalerweise oft zu Subway gehst und Dir dort ein Sandwich mit Fleisch holst, frage stattdessen nach Gemüse, ohne Käse und Mayo. Frage auch höflich nach, ob Du ganz viel Gemüse bekommen kannst. Lass sie bloß nicht sparsam mit dem Gemüse sein. Denn ich meine, ich weiß nicht wie es Dir geht, aber würdest Du 4 oder 5 Euro für ein Sandwich bezahlen, wo nichts drauf ist? Ich nicht!

Manche Subway’s haben Burger-Bratling die keine Milch und Eier enthalten. (Sei Dir bewusst, dass nicht alle Gemüsebratlinge von Subway komplett vegan sind, denn manche enthalten nämlich Eier).

Das sind hier nur ein paar Beispiele von vielen, wie Du es machen kannst.

Setze Dich mit Bleistift und Papier hin und schreibe alle Lebensmittel auf, die Du zu Hause oder unterwegs isst, die zu 100% vegan sind. Du wirst überrascht sein, wie viele Dinge da bereits schon vegan sind. Schaue Dir auch die vegane Ernährungspyramide an, damit Du weißt, welche Lebensmittelgruppen es überhaupt gibt und wie viele Portionen Du von was essen solltest.

4. Vegan ernähren der Einstieg – Dein Geschmack ändert sich!

vegan-ernähren-der-einstieg-geschmack

Wenn Du anfängst Dich vegan zu ernähren, wird sich Dein Geschmack irgendwann ändern. Ich höre es immer wieder, dass Leute sagen: „Ich war früher eine tolle Köchin! Und jetzt wo ich mich vegan ernähre, kann ich nichts kochen, was gut schmeckt.“

Pflanzliche Lebensmittel wie Gemüse, Bohnen, Vollkornprodukte, Früchte, Nüsse und Samen sind nicht reich an Salz oder Fett. Sie haben ein völlig anderes Geschmacksprofil als tierische Produkte. Daher kann es Dir vielleicht etwas schwerer fallen, an der Umstellung zu veganer Ernährung festzuhalten, da die von Dir zubereiteten Lebensmittel – zumindest am Anfang – wie „Bäh“ für Dich erscheinen mögen.

Obst wird zur perfekten Süßigkeit

Der Geschmack ändert sich langsam. Aber irgendwann wirst Du aufwachen und feststellen, dass Du Mahlzeiten zubereitest, die nicht nur einen guten Geschmack haben, sondern auch unglaublich lecker sind! Und die Lebensmittel, die Du früher gegessen hast, werden Dir gar nicht mehr schmecken.

Meine Geschmacksknospen haben sich total geändert. Und Deine werden sich auch ändern. Du musst Deinem Körper nur die Zeit geben.

Dir fällt es dann auf, dass sich Dein Geschmack komplett verändert hat, wenn Du auf einmal feststellst, dass veganes Eis jetzt unglaublich süß ist und viel mehr Zucker enthält, als Deine Geschmacksknospen benötigen. Ich verspreche es Dir! 🙂

Plötzlich wird Obst zur perfekten Süßigkeit.

Wolltest Du Dich nicht immer schon so ernähren, wusstest aber nicht wie? Nun, die vegane Ernährung wird Dir dabei helfen, Deinen Weg zu finden.

Es ist wie das Umziehen in ein anderes Land und das Erlernen einer neuen Esskultur. Du wirst die Besonderheiten des Kochens kennenlernen. Aber Du musst Dich gedulden.

Veganes Kochen ist unglaublich vielfältig und ein tägliches Abenteuer

Endecke die vielen unterschiedlichen Geschmäcker, Kräuter, Gewürze und anderer Aromen, wofür Du Dir vorher nicht die Zeit genommen hättest. Ich verspreche Dir, vegane Ernährung ist so vielfältig und jeden Tag ein Abenteuer, sodass nie Langeweile in der Küche aufkommen wird.

Nun, bevor wir weitergehen, müssen wir eine wichtige Frage beantworten … Was ist mit den veganen Ersatzprodukten Fleisch und Käse?

5. Vegan ernähren der Einstieg – vegane Ersatzprodukte!

Wenn Du heute in irgendeinen Naturkostladen gehst (und sogar in einige gängige Supermärkte) wirst Du feststellen, dass die Regale voll mit veganen Ersatzprodukten sind. Es ist so viel einfacher Veganer zu sein heutzutage.

Es mag einfacher sein, aber ist es gesund Fleisch und Käse hergestellt aus Soja und anderen pflanzlichen Lebensmittel zu essen?

Wir alle essen dieses Zeug am Anfang als Übergang nicht wahr? Ich meine, auf der einen Seite ist es ganz gut, dass es dieses Zeug gibt, denn gerade am Anfang können sie als Übergang dienen für eine vegane Ernährung.

Und wenn wir ehrlich sind, sie sind super lecker. Aber so auch Zuckerwatte und Eis. Aber willst Du wirklich Deine Ernährung darauf stützen?

Es kommt die Zeit wo Du Dich einfach nicht mehr von Pasta, Sandwiches oder diese veganen Fleisch- und Käsesprodukten ernähren kannst.

Jetzt mal Butter bei die Fische…

Eine gesunde und ausgewogene vegane Ernährung besteht nicht aus abgepackten und tiefgekühlten Lebensmitteln. Vielleicht wachst Du eines Tages auf und stellst fest, dass Du Dich monatelang oder sogar jahrelang von all diese vegan verarbeiteten Lebensmitteln aus dem Supermarkt ernährst hast – und Dich dann fragst, warum die vegane Ernährung Dich nicht besonders gesund und schlank gemacht hat.

Probiere die Produkte auf jeden Fall aus, aber nur für einen kurzen Augenblick. Versuche die Lebensmittel am besten immer frisch zu kaufen und verwende Ersatzprodukte nur als sehr kleinen Teil einer ausgewogenen veganen Ernährung.

6. Vegan ernähren der Einstieg – Schritt für Schritt zur Vollwertkost

vegan-ernähren-der-einsteig-vollwertkost
  • Fange an Kochbücher zu lesen, in denen Du erfährst, was die Grundlagen einer vollwertigen und nährstoffreichen veganen Ernährung wie Bohnen, Vollkornprodukte, Gemüse, Obst, Nüsse und Samen sind. Eine gute Grundlage gibt auch mein Artikel über „vegan kochen: Ein Ernährungsleitfaden für Einsteiger
  • Schaue auf meinen Artikeln über vegan Brotaufstriche vorbei. Dort zeige ich Dir, wie Du in nur wenigen Minuten süße und herzhafte Brotaufstriche zubereiten kannst.
  • Natürlich willst Du mit allen Nährstoffen versorgt sein, die Sie benötigen und keine Mangelerscheinungen bekommen. Nehmen Sie sich also einen Blick auf meine Ernährungstipps zu EisenZinkCalcium,Vitamin B12.

7. Vegan ernähren der Einstieg – Was ist mit versteckten tierischen Inhaltsstoffen?

vegan-ernähren-der-einstieg-tierische-inhaltsstoffe

Vegane Ersatzprodukte, versteckte tierische Inhaltsstoffe usw… Es gibt unendliche viele Dinge das Thema vegane Ernährung auszuweiten. Doch lasse uns bei den Grundlagen bleiben, um Dir den Einstieg zu erleichtern, oder?

Ich meine, es ist wirklich nicht der richtige Zeitpunkt Dir darüber Gedanken zu machen, ob der Bagel, den Du bei Kaffee Einstein bestellest, Konservierungsstoffe enthält, das von einem Tier stammen könnte.

Mach dich etwas locker. Ich verspreche Dir, dass Du im Laufe der Zeit Stück für Stück lernen wirst, welche Lebensmittel tierische Inhaltsstoffe enthalten. Konzentriere Dich zunächst darauf die wichtigsten tierischen Produkte zu vermeiden: Fleisch, Eier und Milchprodukte. 😉

Ich hoffe ich konnte Dir mit diesem Artikel weiterhelfen und Du hast Antworten zu Deinen Fragen bekommen nach denen Du gesucht hast.

Falls Du noch Fragen hast, würde ich mich freuen, wenn Du mir unten einen Kommentar hinterlässt. Schreibe mir auch gerne wie der Einstieg, Dich vegan zu ernähren, bei Dir war oder aktuell ist? Ist bei Dir alles super oder hakt es an der ein oder andere Stelle? Teile Deine Erfahrungen mit mir. Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Bist Du bist spitze!

Schön, dass es dich gibt.


Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!