Skip to main content

Veganer Kartoffelsalat – 6 einfache Rezepte für eine schlanke Figur

Es gibt doch nichts schöneres als mit Freunden oder Familie die Sommertage im Freien zu genießen. Eins meiner Lieblingsdinge im Sommer ist das Grillen. Einfach nettes Zusammensitzen und dabei was leckeres auf dem Grill und einfache Beilagen. Das sind die Zutaten für eine perfekte Sommerparty. Was natürlich nicht fehlen darf sind Beilagensalate wie Kartoffelsalat. Bei den meisten Grillparties ist dieser unter anderem mit Mayonaise angereichert. Doch gibt es Kartoffelsalat auch als veganer Kartoffelsalat? Ich zeige Dir, wie Du beim Grillen mit Freunden nicht auf Kartoffelsalat verzichten musst und dieser als vegane Option genauso lecker schmeckt.

Veganer-Kartoffelsalat-–-6-einfache-Rezepte-für-eine-schlanke-Figur

Ist veganer Kartoffelsalat vegan?

Vielleicht erinnerst Du Dich an die Zeiten, wo Oma oder Mama immer einen Kartoffelsalat auf den Tisch gestellt hat, sobald die Grillzeit wieder angebrochen ist. Dabei war dieser immer sehr cremig und voll im Geschmack und einfach perfekt für die heißen Sommertage. Meist allerdings nicht vegan. Doch es ist sehr einfach diesen auch als vegane Variante zuzubereiten. Es gibt einen einfachen Trick und zwar benutzt Du einfach vegane Mayonaise. Verzichte dabei auch auf Eier und natürlich Bacon. Das ist alles was Du an Zutaten austauschen und weglassen musst. Einfach normale Mayonaise gegen vegane Mayonaise für veganer Kartoffelsalat benutzen. Ich zum Beispiel finde die vegane Mayonaise von BioZentrale total lecker. Falls das nicht deins ist, dann kannst Du natürlich auch eine andere Marke verwenden.

Wie bereitest Du einen veganen Kartoffelsalat zu?

Veganer Kartoffelsalat ist wirklich sehr einfach zuzubereiten und es gibt dabei keinen großen Unterschied, ob vegan oder nicht vegan. Die Grundschritte sind die gleichen. Du schälst sie, schneidest sie in Würfel, kochst sie und lässt die Kartoffeln anschließend abkühlen. Dann fügst Du einfach ein paar gehackte Zwiebeln hinzu und Sellerie und die Zutaten für das Dressing.

Das Dressing besteht aus veganer Mayonaise, Gewürzgurken, Senf, Zucker, Salz und Pfeffer. Vermenge alles und fertig!

Wie Du merkst, sind nur wenige Zutaten nötig, die zudem auch noch günstig sind und Deinen Geldbeutel nicht strapazieren.

Tipps fĂĽr einen klassischen veganen Kartoffelsalat

  1. Koche die Kartoffeln nicht zu lange. Kochst Du sie viel zu lange, hast Du zermatschte Kartoffeln
  2. Kontrolliere die Kartoffeln während sie kochen. Sie sollten weich sein, aber nicht auseinanderfallen
  3. Lasse die Kartoffeln komplett abkĂĽhlen bevor Du sie mit den anderen Zutaten mischst
  4. Probiere den Kartoffelsalat nach dem Vermischen und füge mehr Salz, Pfeffer oder mehr Gewürzgurken hinzu – je nachdem wie es Dir am besten schmeckt

Rezept: veganer Kartoffelsalat

Zutaten

8Kartoffeln
3/4 TasseZwiebeln
2/3 TasseSellerie
1/3 TasseGewĂĽrzgurken
7/8 Tasse oder mehrvegane Mayonaise
3 TLSenf
1 ELZucker (kannst aber auch weniger nehmen oder ihn weglassen)
Salz und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

  1. Kartoffeln in WĂĽrfel schneiden und in einen Topf mit Wasser geben. Die Kartoffeln kochen fĂĽr etwa 20 Minuten oder bis sie weich sind, aber nicht zu weich. Zerkoche die Kartoffeln also nicht, sodass sie zermatscht sind.
  2. Sobald die Kartoffeln weich sind, schĂĽtte das Wasser ab und lasse die Kartoffeln abkĂĽhlen bevor Du sie mit anderen Zutaten mischst. Wenn es schnell gehen muss, kĂĽhle die Kartoffeln mit kaltem Wasser ab. Das beschleunigt den AbkĂĽhlungsprozess der Kartoffeln.
  3. Gebe die abgekühlten Kartoffeln, Zwiebel und Sellerie in eine große Schüssel. Füge vegane Mayonaise, Senf, Gewürzgurken, Zucker, Salz und Pfeffer hinzu und vermenge alles. Je nachdem wie groß die Kartoffeln sind musst Du mehr oder weniger vegane Mayo hinzugeben.
  4. Also kleines i-TĂĽpfelchen kannst Du als Topping klein geschnittene Paprika hinzugeben.

Tipp:

Du kannst jede Kartoffelsorte nehmen. Egal, ob weiß oder gold. Ich nehme ganz gerne goldene Kartoffeln. Bleibt etwas übrig, kannst Du den Rest für etwa 4 Tage im Kühlschrank lagern.

Trifft dieser Kartoffelsalat nicht Dein Geschmack, gibt es noch andere vegane Varianten, nämlich veganer Kartoffelsalat ohne Mayonaise.

Rezept: veganer Kartoffelsalat ohne Mayonaise

Zutaten

6groĂźe Kartoffeln
1/2 TasseZwiebeln und GewĂĽrzgurken
1 ELSenf
1/4 TasseEssig (ich mag das von Alnatura ganz gerne)
1 ELOlivenöl
1 TLZucker, kannst ihn aber auch weglassen
Prise Salz und Pfeffer (nach Belieben einfach abschmecken)

Zubereitung

  1. Koche die Kartoffeln, schäle sie und schneide sie in Würfel. Oder Du kannst das ganze auch umgekehrt machen. Erst schälen und dann kochen. Koche die Kartoffeln 15-20 Minuten bis sie weich sind, aber nicht zermatscht. Lasse das Wasser danach ab und gebe kaltes Wasser darüber, damit sich die Kartoffeln abkühlen
  2. In der Zwischenzeit gibst Du den Senf, Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer und Zucker in eine große Schüssel und vermengst es.
  3. FĂĽge die Kartoffeln hinzu sobald die abgekĂĽhlt sind und ebenso die roten Zwiebeln und GewĂĽrzgurken.
  4. Vermenge alles zusammen und stelle es in den KĂĽhlschrank oder serviere ihn sofort mit etwas Petersilie.

Merke

Dieser vegane Kartoffelsalat ist:

  • glutenfrei und geeignet bei Unverträglichkeiten
  • einfach und schnell zuzubereiten
  • passt perfekt als Beilage zum Grillen
  • es ist ein leichtes Gericht

Wenn Du keine Lust auf den klassischen veganen Kartoffelsalat hast, dann solltest Du unbedingt mal den gebratenen Kartoffelsalat ausprobieren. Bringt auf jeden Fall Abwechslung in die Küche und ist geschmacklich ein absoluter Volltreffer! Er ist nicht nur glutenfrei, sondern ab sofort auch Dein Lieblingskartoffelsalat! Versprochen! Achtung: Suchtgefahr!

Und das gute ist Du brauchst dafür nur wenige Zutaten wie gebratene Kartoffeln und Spargel, Zwiebeln und das alles in einer würzigen Senf-Sauce. Das Rezept an sich ist leicht und schnell zubereitet. Die Kartoffeln brauchen zwar etwas um anzubraten, aber ansonsten ist es eine einfache Beilage ideal für ein Grillwochenende oder auch für ein schnelles Abendessen unter der Woche. Auch dieser veganer Kartoffelsalat enthält keine Mayo.

Warum wirst Du diesen gebratenen veganen Kartoffelsalat lieben?

Ganz einfach, weil er vegan und glutenfrei ist und einfach zuzubereiten ist, er keine Mayo enthält und eine gesündere Alternative zum schweren, cremigen Kartoffelsalat ist. Und er voll im Geschmack ist vom Anbraten bis hin zum Senf-Dressing.

Rezept: veganer Kartoffelsalat (angebraten) mit Spargel

Zutaten

etwa 1,5 kgKartoffeln
1/4 TasseOlivenöl
1 BundSpargel
1 ELOlivenöl
Prise Salz und Pfeffer

Zutaten fĂĽr das Dressing

4 ELOlivenöl
1 EL oder mehrSenf
1/2 TasseZwiebeln
etwa 1 ELEssig (Apfel)
1 1/2 TLAhornsirup oder anderen Zucker
Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Heize den Ofen auf 400 Grad vor. Kartoffeln in Würfel schneiden. Gebe die Kartoffelwürfel auf ein Blech und bedecke sie mit 1/4 Tasse Olivenöl und etwas Salz und Pfeffer.
  2. Lasse die Kartoffeln fĂĽr 40-45 Minuten im Ofen bis sie weich und gold-braun sind. Wende die Kartoffeln ein paar Mal, sodass sie von jeder Seite gleich braun sind.
  3. Jetzt kommt der Spargel auf ein Blech und darüber Olivenöl. Sie kommen ebenfalls in den Ofen 5 Minuten bevor die Kartoffeln fertig sind.
  4. Währenddessen gehts weiter mit dem Dressing. Hierfür kommen die Zwiebeln, Senf, Olivenöl, Apfelessig, Ahornsirup, Salz und Pfeffer in eine Schüssel. Deckel drauf und schütteln.
  5. Sobald der Spargel fertig ist und abgekühlt, schneide ihn in Stücke und gebe die warmen Kartoffeln mit dem Spargel in eine große Schüssel und gebe das Dressing hinzu. Vermengen und den veganer Kartoffelsalat warm genießen.

Noch mehr Rezepte zu veganer Kartoffelsalat

INFO: Das eigentliche Kochen fängst bei Minute 2:36 etwa an.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!