Skip to main content

Warum Flirten Frauen Trotz Beziehung?

Ein tiefer Blick, ein verschämtes Lächeln, ein verspieltes Streichen durch die Haare oder ein schelmisches Zwinkern – ein kleiner Flirt ist schnell passiert. Aber ist das eigentlich auch in Ordnung, wenn man in einer Beziehung lebt? Im folgenden Artikel versuchen wir, eine Antwort auf diese Frage zu finden, und setzen uns außerdem genau mit den Gründen, aus denen Frauen trotz Beziehung flirten, auseinander.

Warum Flirten Frauen Trotz Beziehung

Top 7 der Gründe für das Flirten in einer Beziehung

Die meisten Menschen dürften bestätigen, dass ein kleiner Flirt in den besten Beziehungen vorkommt. Nicht nur Frauen lassen sich manchmal zum Flirten verleiten, auch Männer sind in dieser Disziplin teils wahre Meister. Aber warum flirten Menschen, die eigentlich vergeben sind, überhaupt? Nachfolgend widmen wir uns den sieben häufigsten Gründen, aus denen Frauen trotz Beziehung flirten. Die meisten dieser Gründe lassen sich übrigens auch auf die Männerwelt übertragen.

Kostenlose-Partnersuche.de
Aliquam euismod erat libero, eu condimentum nisl hendrerit vel.
$11 / month
Partnersuche-ab-50.de
Aliquam euismod erat libero, eu condimentum nisl hendrerit vel.
$22 / month
Kontaktanzeige.com
Aliquam euismod erat libero, eu condimentum nisl hendrerit vel.
$22 / month

#1: Spaß und Unbedachtheit

Spaß und Unbedachtheit

Manchmal ist ein harmloser Flirt nicht mehr als das. Man ist mit Freunden unterwegs, hat vielleicht schon das ein oder andere Gläschen intus und denkt gar nicht darüber nach, warum man diesen Fremden jetzt genau anlächelt. Im nächsten Moment schüttelt man innerlich über sich selbst den Kopf und fragt sich, was zum Teufel einen da gerade geritten hat. Und manchmal macht es einfach nur Spaß, einen kleinen, winzigen und zum sofortigen Erlöschen bestimmten Funken zwischen sich und einer Person, die einem eigentlich völlig gleichgültig ist, zu entfachen.

#2: Marktwert checken

Marktwert checken

Frauen, die seit Jahren in festen Händen sind, flirten gelegentlich, um den eigenen Marktwert zu checken und zu überprüfen, ob sie es überhaupt noch können. Es ist eine Art „Was wäre, wenn…“-Spiel: Wenn ich nicht vergeben wäre, hätte ich bei diesem schmucken Kerl dann eine Chance? Zu diesem Zweck flirten Frauen unter Umständen übrigens auch mit Männern, die ihnen eigentlich gar nicht so gut gefallen. Es geht lediglich darum, herauszufinden, ob das Spiel mit den eigenen Reizen noch funktioniert und bei der „Zielgruppe“ ankommt.

#3: Eifersucht

Eifersucht

Klingt paradox, kommt aber gar nicht so selten vor: Frauen flirten aus Eifersucht. Das ist vor allem dann der Fall, wenn sie mit dem Partner unterwegs sind und – im Moment oder generell – das Gefühl haben, dass dieser sich ein bisschen zu sehr für die Damenwelt interessiert. Der Flirt dient dann nur einem einzigen Zweck: den Partner ebenfalls eifersüchtig zu machen und ihm direkt den Spiegel vorzuhalten.

#4: Rache

Rache

Insbesondere Frauen, die von ihrem Liebsten betrogen wurden, flirten aus Rache. Sie haben dabei nicht unbedingt vor, gleichzuziehen und sich ebenfalls auf einen Seitensprung einzulassen, wollen sich aber beweisen, dass sie es könnten, wenn sie es denn darauf anlegen würden. Dahinter verbirgt sich oft eine Hilflosigkeit: Durch das Fremdgehen des Partners wurde das Vertrauen zerstört und es keimt der Gedanke, dass man nur zurück zu einer gemeinsamen Basis finden kann, wenn eine Art Ausgleich geschaffen wird.

#5: Suche nach Aufmerksamkeit und Bestätigung

Suche nach Aufmerksamkeit und Bestätigung

In vielen Fällen stecken hinter dem Flirten das Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und die Suche nach Bestätigung. Grundlegend dafür ist oft eine Unsicherheit und ein mangelndes Selbstbewusstsein, das vom Partner nicht unbedingt gestärkt wird. Die flirtende Frau möchte spüren, dass sie begehrt wird und attraktiv auf die Männer in ihrer Umgebung wirkt.

#6: Der Reiz des Verbotenen

Der Reiz des Verbotenen

Für manche Frauen macht gerade das Wissen darum, dass sie als Vergebene eigentlich nicht flirten sollten, den Flirt so reizvoll und verlockend, dass sie nicht widerstehen können. Hier entfaltet der allgemein bekannte „Reiz des Verbotenen“ seine Wirkung.

#7: Unglücklich in der Beziehung

Unglücklich in der Beziehung

Zu guter Letzt stellt das Fremdflirten für Frauen, die unglücklich in ihrer Beziehung sind, eine eigentlich kontraproduktive Möglichkeit dar, ihrer Unzufriedenheit für einen Moment zu entfliehen. Das ist weder fair noch lobenswert, aber zugegebenermaßen zumindest bis zu einem gewissen Grad nachvollziehbar und verständlich.

Ist Flirten gleich Fremdgehen?

Ist Flirten gleich Fremdgehen

Geht eine Frau, die flirtet, ihrem Partner fremd? Darauf gibt es keine pauschale Antwort. Letztendlich kommt es immer darauf an, wie der Partner die Sache sieht. Schließlich wird Treue ganz unterschiedlich definiert. Während das Fremdgehen für manche Menschen bei einem Kuss-Emoji in einer Textnachricht beginnt, fühlen sich andere selbst dann nicht betrogen, wenn der Partner auf einer Party eine „alte Bekannte“ küsst. Essentiell ist dabei auch, wie genau man es selbst mit der Treue nimmt. Es ist nicht gerechtfertigt, sich wegen eines simplen Flirts der Freundin betrogen zu fühlen, wenn man sich selbst täglich heimlich Pornos reinzieht, mit der Ex telefoniert und sexy Nachrichten an die heiße Kollegin schickt.

Tipp: Klare Absprachen treffen

Klare Absprachen treffen

Du befürchtest, dass deine Freundin häufiger mit anderen Männern flirtet und fühlst dich dadurch zutiefst verletzt? Oder würdest du selbst vielleicht gerne hin und wieder einen Flirt wagen, weißt aber nicht, was deine Freundin dazu sagen würde? Dann hilft nur eines: reden. Und zwar offen und ehrlich. Tauscht euch aus, legt die Karten auf den Tisch und sagt euch gegenseitig, wie ihr zum Fremdflirten steht. So könnt ihr klare Absprachen treffen und folglich guten Gewissens flirten – oder darauf verzichten, in dem Wissen, dass euer geliebtes Gegenstück es euch gleichtut.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!