Skip to main content

Was ist eine Friendzone?

"Mist, ich bin in der Friendzone gelandet!" - diesen Satz hast Du auch schon gehört, hast Dich aber immer gefragt, was genau die Friendzone eigentlich ist? Hier erfährst Du, was genau das Wort bedeutet und wodurch sich eine Friendzone definiert. Natürlich kannst Du hier auch Tipps darüber finden, wie Du aus der Friendzone entkommen kannst.

Was ist eine Friendzone 1

Einfach nur gute Freunde oder gefangen in einer Friendzone?

"Friendzone" bedeutet übersetzt "Freundeszone". Das klingt erstmal gar nicht so schlecht - immerhin ist eine Freundschaft im Spiel! Wenn Du und beispielsweise Dein bester Freund oder Deine beste Freundin einfach nur eine gute platonische Beziehung habt, die auf Gegenseitigkeit beruht, ist das noch keine Friendzone. Natürlich gibt es viele Menschen, die einfach nur miteinander befreundet sind, und es ist für beide völlig in Ordnung.

In der US-Sitcom "Friends" aus den 90er Jahren wurde der Begriff zum ersten Mal benutzt und geprägt. Der Begriff Friendzone hat einen negativen Beigeschmack, denn er beinhaltet: Einer der beiden Beteiligten wünscht sich mehr als nur eine Freundschaft, hat sexuelles Interesse an seinem Gegenüber oder sich schon Hals über Kopf in ihn oder sie verliebt. Allerdings schafft es die Beziehung - zumindest aktuell - nicht über eine Freundschaft hinaus. Wenn Du derjenige Part bist, der sich in den anderen oder die andere verknallt hat, kann das natürlich sehr frustrierend sein.

Kostenlose-Partnersuche.de
Aliquam euismod erat libero, eu condimentum nisl hendrerit vel.
$11 / month
Partnersuche-ab-50.de
Aliquam euismod erat libero, eu condimentum nisl hendrerit vel.
$22 / month
Kontaktanzeige.com
Aliquam euismod erat libero, eu condimentum nisl hendrerit vel.
$22 / month

Wie gerät man in die Friendzone?

andriyko-podilnyk-3p6RZXty-7c-unsplash

Warum Du in der Friendzone gelandet bist, kann verschiedene Gründe haben. Möglicherweise habt Ihr Euch irgendwann über einen Freundeskreis kennengelernt, und es war nie ein Thema, ob zwischen Euch mehr sein könnte. Erst dann haben sich bei Dir im Laufe der Zeit Gefühle eingeschlichen. Vielleicht kennt Ihr Euch schon seit Jahren oder sogar seit der Kindheit. Du erkennst meist, dass Du in der Friendzone gelandet bist, wenn Deine Freundin oder Dein Freund sich beispielsweise bei Dir über Beziehungsprobleme ausweint. Auch ein kumpelhafter Umgang miteinander könnte auf eine Friendzone schliessen lassen.

Vielleicht eine Basis für mehr

leighann-blackwood-CGMzlAFB0d8-unsplash

Grundsätzlich kann die Friendzone allerdings eine tolle Basis für eine Beziehung bilden. Schließlich weißt Du bereits, dass Du Dich mit Deinem Gegenüber wunderbar verstehst und dass Ihr auf einer Wellenlänge liegt. Und nicht umsonst bezeichnen viele Paare ihre bessere Hälfte gerne als ihren besten Freund oder ihre beste Freundin: Das Miteinander abseits des Sex ist eben sehr wichtig für eine Beziehung. Ihr wisst, was der andere mag und was nicht, und könnt tolle Gespräche führen. Das kann ein großer Vorteil sein. Freunde teilen vieles im Leben miteinander: Ihr geht vielleicht gemeinsam ins Kino, treibt zusammen Sport und macht gemütliche Netflix-Abende. Um Dein Glück perfekt zu machen, fehlt somit nur noch der sexuelle Aspekt.

Wege aus der Friendzone

jorge-gardner-Q4pjMYQtXzE-unsplash

Du stellst Dir also vielleicht die Frage, wie Du den Weg aus der Friendzone heraus schaffen kannst? Dazu vorab: Je länger Du Dich mit Deinem Gegenüber schon in der Friendzone befindest, umso schwieriger wird es erfahrungsgemäß, daraus zu entkommen. Ihr habt quasi den richtigen Moment verpasst. Wenn Du jedoch starke Gefühle für Dein Gegenüber hast, solltest Du es dennoch versuchen. Auf Dauer wirst Du nämlich, wenn Ihr weiterhin nur befreundet seid, nicht glücklich werden. Spiel dabei unbedingt mit offenen Karten Dir selbst und Deinem Freund oder Deiner Freundin gegenüber: Möchtest Du eine ernsthafte Bindung eingehen oder reizt Dich nur das sexuelle Abenteuer? Sei Dir darüber vorab unbedingt im Klaren, um Deine Freundschaft nicht aufs Spiel zu setzen.

Lass es knistern und mach Dich rar!

priscilla-du-preez--8UEuVWA-Tk-unsplash

Zunächst einmal könntest Du versuchen, mit ihm oder ihr ganz klassisch zu flirten. Mach Komplimente, vertiefe Deinen Blick. Auch ein schönes Ambiente kann helfen: Bei einem gemütlichen Abend auf der Couch könntest Du Kerzen anzünden und etwas Leckeres kochen. Verzichte dabei auf die gemütliche Jogginghose, sondern mach Dich hübsch! Schnell wird Dein Gegenüber merken, dass Du Dir besondere Mühe gegeben hast. Du solltest außerdem versuchen, nicht ständig erreichbar und verfügbar zu sein. Diesen alten Trick kannten bereits unsere Großeltern und wußten: Willst Du gelten, mach Dich selten! Viele Menschen wissen erst zu schätzen, was sie an anderen haben, wenn sie diese eben nicht laufend vor ihrer Nase haben. Es liegt in unserer Natur, immer etwas mehr nach dem zu streben und das für interessanter zu halten, was weiter weg erscheint. Lass also das Handy ruhig einmal klingeln, wenn er oder sie anruft, und antworte auf Nachrichten nicht sofort. Behalte die Zügel in der Hand und lass Dein Gegenüber ruhig mal ein bißchen schmoren. Dazu kann auch gehören, ihn oder sie ein wenig eifersüchtig zu machen. Du könntest erzählen, dass Du Dates hast, oder Bilder von Deinen Treffen mit anderen bei Instagram oder Facebook posten. Diese Methode gilt es allerdings vorsichtig zu dosieren! Schließlich willst Du Deinen Freund oder Deine Freundin nicht abschrecken oder frustrieren.

Sollten alle Tricks und Andeutungen nicht fruchten, ist die letzte Option, das Thema offen anzusprechen. Sag Deinem Gegenüber, was Du fühlst und was Du möchtest. Und wer weiß, vielleicht ebnest Du Euch beiden damit ja den Weg in eine richtig tolle Beziehung?


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!