Skip to main content

Wer ist Montanablack?

Fragt man Menschen auf der Straße nach MontanaBlack, schütteln viele ratlos den Kopf. Ist die Rede von einem Promi, vielleicht von einem Musiker? Oder handelt es sich um den Namen einer trendigen Firma? Doch je jünger das Publikum, desto mehr kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen - und das ist kaum verwunderlich. Denn MontanaBlack hat das geschafft, wovon heute so viele Jugendliche träumen. Durch das Produzieren von Web-Content, hauptsächlich in Sachen Gaming, konnte er sein Hobby zum rentablen Beruf machen und gehört mittlerweile zur Elite des deutschsprachigen Livestreamings. Dieser Artikel stellt den gefeierten Gamer unter anderem vor, schildert dessen Werdegang und bringen auch die Vorwürfe zur Sprache, mit denen Montana Black immer wieder konfrontiert wird.

Wer ist Montanablack

Steckbrief: Eckdaten zu MontanaBlack

Wichtig Kein Betrug

Am 2. März des Jahres 1988 erblickte Marcel Thomas Andreas Eris, wie der bürgerliche Name von MontanaBlack lautet, in der niedersächsischen Gemeinde Buxtehude das Licht der Welt. Heute wohnt der 32-Jährige in Hamburg, hat seine Heimat aber nicht vergessen. Ganz im Gegenteil: Als Zeichen der Liebe zu Buxtehude ließ es sich die Postleitzahl der Gemeinde, in der er aufwuchs, tätowieren. Von seinen Fans wird Eris liebevoll Monte genannt.

Höhen und Tiefen: Wie wurde Monte zum erfolgreichen Streamer?

Wie aber gelingt es einem Jungen aus einer kleinen Gemeinde, sich als Berühmtheit in der Gaming-Szene zu etablieren? Nachdem sich seine Eltern schon in seiner frühen Kindheit getrennt hatten, lebte Eris bei seiner Mutter und besuchte, genau wie andere Kinder seines Alters, die Schule. Als seine Mutter begann, ihren gemeinsamen Umzug zu planen, war für ihn eines klar: Er wollte unbedingt in Buxtehude bleiben. Deshalb wohnte er fortan bei seinen Großeltern. Die Jahre, die Monte in seiner Jugend erlebte, waren von Höhen und Tiefen geprägt. Er geriet in Schlägereien, klaute, sprühte Graffiti und rutschte schleichend in die Drogensucht. In seiner Autobiografie, auf die wir später in diesem Text noch genauer zu sprechen kommen, berichtet er von Eskapaden und dem ganz normalen Alltag mit Alkohol, Marihuana und Koks. Schließlich landete er in einer Entzugsklinik, wodurch er es schaffte, sein Leben neu zu ordnen. Mit wenig Elan begann er eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, die er trotz eigentlich geringem Interesse erfolgreich abschließen konnte. Der Einstieg ins Online Business kam mehr oder minder durch Zufall zustande. Marcel Eris fand eine Möglichkeit, das zu tun, was er liebte, und damit Geld zu verdienen: 2009 erstellte er den YouTube Channel MontanaBlack und veröffentlichte 2013 sein erstes Video, das ihn beim Call of Duty zocken zeigt. Schritt für Schritt machte er sich einen Namen und erklomm die Leiter, die zu Erfolg und Bekanntheit in der Streaming Welt führte.

Vera & John
Aliquam euismod erat libero, eu condimentum nisl hendrerit vel.
$11 / month
Intercasino
Aliquam euismod erat libero, eu condimentum nisl hendrerit vel.
$22 / month
Mr Green
Aliquam euismod erat libero, eu condimentum nisl hendrerit vel.
$22 / month

Profile und Kanäle: Monte in den sozialen Medien

Wer kaum in den sozialen Medien unterwegs ist und wenig mit Gaming am Hut hat, fragt sich vielleicht noch immer: Was genau macht dieser MontanaBlack denn nun eigentlich? Vorhang auf für die Onlinepräsenzen und Aktivitäten des Hamburgers:

YouTube

MontanaBlack Youtube

Follower

Der Hauptkanal des 32-Jährigen, der den Titel „MontanaBlack“ trägt, wurde bislang von rund 2,54 Millionen Usern (Stand Mai 2020) abonniert.

Inhalte

Auf YouTube geht es ganz schön bunt zu. Hier berichtet Monte hauptsächlich in Form von Vlogs aus seinem Alltag. So führt er seine Follower zum Beispiel durch sein Haus, zeigt ihnen sein Aquarium, nimmt sie mit auf die Gamescom oder präsentiert seine Autos. Der Kanal, mit dem seine Livestreaming Karriere als Gamer begann, dient heute mehr der Unterhaltung seiner Fans und liefert diesen Content, der sich hauptsächlich auf das Privatleben des erfolgreichen Content-Producers konzentriert.

Zweitkanal

Anders der Zweitkanal namens „SpontanaBlack“: Hier wird fleißig Fortnite sowie Warzone gezockt und das Können des Profis in der ein oder anderen Runde Mario Kart auf die Probe gestellt. Dabei lässt sich Monte von Zeit zu Zeit gerne zu einem Duell herausfordern oder zu einer Wette hinreißen. 2,19 Millionen Menschen (Stand Mai 2020) haben den Channel „SpontanaBlack“ abonniert, sodass dieser dem Hauptkanal beinahe das Wasser reichen kann.

Twitch

MontanaBlack Twitch

Follower

Mit 2,59 Millionen Followern (Stand Mai 2020) gehört MontanaBlack zweifellos zu den Berühmtheiten auf Twitch. Hier ist der Streamer mehrmals wöchentlich live zu sehen.

Inhalte

Es wird natürlich gezockt, zwischendurch bleibt aber immer genügend Zeit für ausgiebigen Talk mit Usern, die den Stream in Echtzeit kommentieren – und zwar fleißig. Während der Twitcher live sendet, gehen pro Sekunde ausnahmslos mehrere Kommentare ein.

Twitter

MontanaBlack Twitter

Follower

Auf Twitter ist Monte unter „GetOnMyLvL“ zu finden und besitzt knapp 700.000 Follower (Stand Mai 2020).

Inhalte

Den Account verwendet er hauptsächlich, um seine Fangemeinde über kommende Streams zu informieren, aber auch der ein oder andere private Post ist zu finden.

Instagram

MontanaBlack Instagram

Follower

Bei einer Gaming-Berühmtheit darf ein Instagram Account natürlich nicht fehlen. Hier verfolgen 2,2 Millionen Follower (Stand Mai 2020) das Treiben des Hamburgers.

Inhalte

Autos, Selfies mit Promis und Freunden, Schnappschüsse mit der Familie und noch mehr Autos: Auch hier zeigt sich Montana Black eher von seiner privaten Seite und gewährt Fans kleine Einblicke in sein Leben.

Facebook

MontanaBlack Facebook

Follower

Mit rund 346.500 Followern (Stand Mai 2020) ist das Facebook Profil des 32-Jährigen vergleichsweise weniger gut besucht, kann sich aber trotzdem sehen lassen.

Inhalte

Monte nutzt Facebook vorrangig, um seine YouTube Clips und Twitch Streams zu bewerben, gönnt seinen Followern aber auch das ein oder andere Gewinnspiel. Das letzte Posting, das hier zu finden ist, wurde allerdings im Februar 2019 veröffentlicht, sodass davon auszugehen ist, dass sich die Aktivität des Streamers auf Facebook auch in den kommenden Monaten eher in Grenzen halten wird.

Sein oder Schein: Wie reich ist der YouTube-Star?

Eines haben alle Kanäle und Social Media Profile des Streaming-Genies gemeinsam: Monte zeigt gerne, was er sich leisten kann. Er gibt sich keine Mühe, seinen guten finanziellen Stand zu verbergen, sondern präsentiert seinen Fans stolz „fette Karren“ und berichtet über den Kauf zweier Eigentumswohnungen. Aber kann man mit Livestreaming und Let‘s Plays wirklich so viel Geld verdienen? Kann man. Und längst nicht nur damit. Auch andere deutsche Twitcher und YouTuber, allen voran die Beauty-Ikone Dagi Bee, das Influencer-Duo Lisa und Lena sowie das Fitness-Ass Flying Uwe, haben es mit der Produktion von Web-Content zu einem Vermögen gebracht. Ein skurriler Fun Fact gefällig? Die „Forbes“ Liste des Jahres 2019 nennt den neunjährigen Ryan, der vor der Kamera Geschenke auspackt und Spielzeug präsentiert, als den meistverdienenden Youtuber. Satte 26 Millionen US-Dollar konnte der kleine Junge vergangenes Jahr einnehmen. Ganz so viel Kohle scheffelt MontanaBlack mit seinen Videos und Streams nicht. Doch auch er dürfte sich nicht über sein Einkommen beklagen. Laut eigenen Aussagen verdient Monte monatlich zwischen 30.000€ und 80.000€ - genug, um in Saus und Braus zu leben. Zwar steht Geprahle bei ihm nicht an der Tagesordnung, doch es gibt durchaus Videos und Streams, in denen MontanaBlack seinen Besitz ordentlich zur Schau stellt. Wofür andere eventuelle einen Shit-Storm ernten würden, bekommt er seitens der Fangemeinde hauptsächlich Anerkennung und Lob zu spüren. Seine Abonnenten und Follower gönnen „ihrem“ Monte den Ruhm und respektieren ihn für seine Leistungen.

Montana Black und die Liebe: Gibt es eine Frau im Leben des Gamers?

Lange Zeit gab es eine ganz besondere Frau in Montes Leben: Anna alias „LoveAnna“ oder „AnnaSchmidti“. Auch sie ist Influencerin und führt einen erfolgreichen Instagram Account mit rund 232.000 Abonnenten sowie einen YouTube Channel, der von 273.000 Usern abonniert wurde. Nach acht gemeinsamen Jahren trennten sich die Wege von MontanaBlack und Anna im Jahre 2018. Und seither? Seither ist es ziemlich still geworden, zumindest was das Liebesleben des Hamburgers betrifft. Kürzlich gab es einige Gerüchte über eine mögliche Liebelei zwischen ihm und der YouTuberin „Real Regina“, beide stellten aber schnell klar, dass sie sich noch nie „in reallife“ getroffen haben und sich zwar gut verstehen, aber definitiv kein Paar sind. In puncto Frauen hält sich Monte erfahrungsgemäß ohnehin recht bedeckt, doch wäre eine neue feste Freundin im Spiel, würde die Öffentlichkeit dies mit Sicherheit zeitnah erfahren.

Harte Schale, weicher Kern – Familienleben und die Liebe zum Hund

Die Trennung von Anna und Monte machte einen Hund namens Kyle zum „Scheidungskind“. Der schwarze Mops besitzt seinen eigenen Instagram Account, „Kylethepuggg“, mit einer 340.000 starken Fangemeinde. Frauchen und Herrchen teilen sich das Sorgerecht für das Fellknäul, das sie abgöttisch lieben, und sehen Kyle regelmäßig. Doch Montana Black hat auch Familie ohne vier Pfoten. Nachdem das Verhältnis zu seinen Großeltern aufgrund seiner Drogensucht jahrelang schwierig war, scheint mittlerweile wieder alles im grünen Bereich zu sein. Monte postet Bilder mit Oma und Opa und kann sich sicher sein, dass diese unglaublich stolz auf ihren Enkel und dessen ungewöhnlichen, aber definitiv bemerkenswerten Lebensweg sind.

Biografie: „Vom Junkie zum YouTube-Star“

Niemand wird bestreiten, dass Marcel Eris trotz seines jungen Alters eine Geschichte zu erzählen hat, die spannender kaum sein könnte und so manchem im Gesamten als Inspiration dienen kann. Diese, seine Geschichte können Fans und solche, die es möglicherweise werden wollen, in seiner Autobiografie von A bis Z nachlesen. In „MontanaBlack - Vom Junkie zum YouTube-Star“ spricht der Gamer sowohl über die kritischen als auch über die glanzvollen Momente seines Lebens. Selbst geschrieben hat er das Buch nicht. Dafür war Ghostwriter, Autor und „Welt“-Journalist Dennis Sand zuständig. Aus zahlreichen Gesprächen zwischen Monte und seinem „Schreiberling“ gingen über 250 Seiten hervor, die die beiden einzeln durchgingen, korrigierten und vervollständigten, bis das Ergebnis beide Seiten zufriedenstellte. Als das Buch endlich in den Handel kam, standen die Fans Schlange und versammelten sich in Massen vor den Geschäften. Kurzum: Genauso wie das Werk selbst, dürften auch die Verkaufszahlen dem erfolgreichen Streamer zusagen.

Harte Kritik: Sexismus- und Rassismus-Vorwürfe gegen Monte

So golden und glänzend die eine Seite des Daseins als gefeierter YouTube-Star auch ist, so dunkel und – zumindest auf den ersten Blick – abstoßend ist die andere. Mit der Berühmtheit geht einher, dass das Auge der Öffentlichkeit und der Medien besonders scharf auf einen gerichtet ist. Die Vorwürfe, die gegen Monte erhoben werden: Sexismus und Rassismus. Zwei schwere Anschuldigungen, deren Für und Wider wir an dieser Stelle themenspezifisch beleuchten wollen:

Sexismus

In einem Video aus 2019 vergleicht der Twitcher Frauen mit Hunden, gerne verwendet er den Begriff „Bitch“ und auch ein Clip mit dem Titel „5 Dinge, die an Frauen nerven“ existiert. Während Letztgenanntes sicherlich noch zu entschuldigen ist, sorgte der Hunde-Vergleich zurecht für Aufruhr. Lediglich seine überwiegend männliche Fangemeinde stärkt ihm auch in dieser Hinsicht größtenteils den Rücken. Was bleibt, ist die Frage danach, inwiefern Monte Jungs und jungen Männern in Bezug auf das Frauenbild und den Umgang mit Frauen ein Vorbild sein kann. Schließlich sind über 80 % der User, die MontanaBlack folgen und feiern, männlich.

Rassismus

Geht es um Rassismus, weiß man eigentlich nicht, wo genau man bei Monte anfangen soll. Zunächst einmal ergänzte er den Titel seiner Channels ehemals mit der Zahl 88, die bekanntermaßen für die Buchstaben „HH“ und somit für „Heil Hitler“ stehen. Zugegebenermaßen: Marcel Eris ist im Jahre 1988 geboren. Ob die Jahreszahl in diesem Fall aber unbedingt Teil der Channel-Bezeichnung sein muss? Darüber zu urteilen, bleibt jedem selbst überlassen. In einem Post äußerte er einst, er „hasse Regen“ und empfahl, das Wort rückwärts zu lesen. Und auch das Wort „Jude“ rutscht ihm live schon einmal als Beschimpfung über die Lippen. Zudem besteht ein begründeter Verdacht, dass MontanaBlack in Kontakt mit rechtsgesinnten Gruppierungen steht, genauer gesagt mit dem Nordmänner MC Stade. Aufgrund rassistischer Äußerungen wurde er bereits einen Monat lang auf Twitch gesperrt. Der Streamer dementiert jeglichen Rassismus-Vorwurf und hält sich selbst, wie er wiederholt betont, nicht für einen Nazi.

MontanaBlack im Fokus der Behörden

Eris ist clean, Stress mit den Behören bleibt aber dennoch nicht aus. 2019 wurde sein Haus durchsucht. Der Verdacht: Geldwäscherei, illegales Glücksspiel und Verstoß gegen das Waffengesetz. In der Folge wurde eine Kontopfändung in Höhe von 90.000€ durchgesetzt. Monte, der laut eigener Äußerung mit einer auf Bewährung auszusitzenden Freiheitsstrafe gerechnet hat, kam noch einmal davon. Das Verfahren wurde gegen die Zahlung eines Bußgelds in Höhe von 30.000€ eingestellt.

Fazit: Bad Boy, Streamer, Aufreger

Klar ist: MontanaBlack weiß, wie er sein Publikum unterhalten kann und macht ganz offensichtlich vieles richtig. Sein Geld und seinen Bekanntheitsgrad hat er sich zweifelsohne verdient. Fraglich ist jedoch, inwiefern er sich seiner Vorbildfunktion bewusst ist. Diese hat er mit hauptsächlich jungen Followern und Abonnenten zweifellos inne – ob er nun will oder nicht.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!