Skip to main content

Wie vegan abnehmen – 8 Schritte zur Traumfigur

Wie vegan abnehmen ? Du willst einen schlanken und fitten Körper haben gepaart mit viel Energie und höherer Fitnessleistung. Dann ist eine vegane Ernährung genau das was Du brauchst. Abnehmen ohne tierische Produkte wird Deine Gesundheit und Wohlbefinden auf ein neues Level bringen. Du fragst Dich allerdings wie vegan abnehmen funktioniert, was Du essen musst, gibt es Nährstoffe zu beachten, ist vegane Ernährung eher kompliziert, teuer und zeitlich sehr aufwendig? All diese Fragen und mehr beantworte ich Dir in diesem Artikel. Du willst Rezepte und Abnehmpläne? Die findest Du auch hier.

Wie-vegan-abnehmen-–-8-Schritte-zur-Traumfigur

Kannst Du durch eine vegane Ernährung schneller und leichter abnehmen?

Wie vegan abnehmen mit einer vegane Ernährung bringt so einige Vorteile mit sich. Im Durchschnitt wiegen Veganer drei bis Kilogramm weniger als Allesfresser. Das hängt unter anderem mit der Ernährung zusammen. Wenn wir jetzt mal die Ernährungsweise der Omnivore anschauen, beinhaltet diese tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier, Honig, Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte und Nüsse und Samen. Bei einer veganen Ernährung hingegen ist der Verzehr von tierischen Produkten ausgeschlossen. Veganer ernähren sich ausschließlich pflanzlich, worunter Obst, Gemüse, Sojaprodukte, Getreide, Pseudogetreide, Hülsenfrüchte, Bohnen, Nüsse, Samen, Saaten und pflanzliche Milchprodukte fällt.

Sättigende Lebensmittel ohne Zucker und Fett sind der Schlüssel

Die vegane Ernährung besteht zu 60 Prozent aus Kohlenhydraten, das Du zum größten Teil mit Hülsenfrüchten und Getreide deckst, die Dir jede Menge Ballaststoffe liefern und Proteine und zusätzlich das vegane Abnehmen erleichtern. Wie vegan abnehmen hängt unter anderem auch davon ab, welche Lebensmittel Du zu Dir nimmst. Sättigende Lebensmittel wie Linsen oder Bohnen helfen natürlich bei der Gewichtsabnahme, da Du über einen längeren Zeitraum ein Völlegefühl verspürst und so keinen Hunger hast und am Ende weniger isst.

Verglichen mit dem BMI, also Body-Mass-Index, haben Omnivore einen höheren BMI als Veganer, was bedeutet, dass eine vegane Ernährung sich positiv auf Dein Gewicht auswirkt. Bei der Ernährungsweise der Omnivore sollte man ebenfalls nicht außer Acht lassen, dass viele Produkte über viel Fett verfügen, wie Lachs, Wurst, Käse, Butter, Sahne und Co.

Veganer wiegen im Durschnitt drei bis fünf Kilogramm weniger als Mischköstler

Natürlich ist eine vegane Fitness Ernährung nicht automatisch gesund, denn genau wie bei der omnivoren Ernährung gibt es auch hier zuckerreiche und fettige Lebensmittel. Wenn Du schneller und leichter vegan abnehmen willst, solltest Du diese Produkte meiden.

Wenn Du etwas Inspiration für Deine täglichen Mahlzeiten brauchst, dann kannst Du Dir von diesem E-Book Vegan Abnehmen abwechslungsreiche Rezepte sichern, die Spaß und Freude beim Abnehmen machen. Darin enthalten sind auch Ernährungspläne und viele Tipps & Tricks zu veganen Diät enthalten. Dir fehlt noch das passende Trainingsprogramm dann freue Dich auf mein Programm, dass ich in wenigen Wochen veröffentlichen werde, nämlich das Call on me workout by Gesina. 12 Wochen werden wir zusammen die Pfunde schmelzen lassen. Ab sofort hier nichts mehr verpassen.

Merke:

Wenn du schnell und leichter vegan abnehmen möchtest, dann halte Dich von zuckerhaltigen und fettreichen Lebensmitteln fern. Für einen erfolgreichen Gewichtsverlust ernähre Dich ausgewogen, vollwertig und vielfältig von pflanzlichen frischen Lebensmitteln. Vermeide Fertigprodukte, denn die enthalten jede Menge leere Kalorien und so gut wie keine Nährstoffe und machen einfach nur dick. 

Was solltest Du beim veganen Abnehmen essen?

Du kannst durch gesunde Lebensmittel vegan Gewicht verlieren
Ernähre Dich ausgewogen und vielfältig. Esse und hungere nicht. Bereite Dir sechs kleine Mahlzeiten vor. So hast Du über den Tag verteilt konstant Energie und vermeidest Hungerattacken. Bildquelle: Unsplash

Setze zuerst Deine Kalorienanzahl fest. Das kannst Du mit einem Kalorienrechner tun, den Du im Internet findest. Wenn Du das gemacht hast, teile Deinen täglichen Kalorienbedarf durch sechs. Warum durch sechs? Weil Du besser vegan abnehmen kannst, indem Du sechs kleinere Mahlzeiten zu Dir nimmst, so auch die Studie von Harvard. Das bedeutet, hast Du einen Kalorienbedarf von 1500 Kalorien, bedeutet das, dass jede Deiner Mahlzeiten 250g Kalorien beinhalten sollte. Durch die sechs kleinen Mahlzeiten wirst Du konstant mit Energie versorgt und verfällst keiner Heißhungerattacke und unnötigen Kalorien.

 

Jede Mahlzeit sollte die drei Hauptnährstoffe beinhalten, also Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette. Teile dann Deinen Teller in drei Bereiche auf. Die Kohlenhydrate, worunter auch Gemüse fällt, bekommt eine Hälfte des Tellers. Die andere Hälfte wird noch einmal geteilt in zwei weitere Hälften für Eiweiß und Fette. Ernähre Dich ausgewogen und vollwertig, um alle Nährstoffe abzudecken. Das heißt wechsele die Eiweißquellen und Kohlenhydrate am Tag mehrmals, damit Du möglichst alle Nährstoffe abdreckst. Nehme frische Lebensmittel, anstatt Fertigprodukten, da diese dick machen, also viel Zucker, Fett und viele Kalorien enthalten.

Vegan abnehmen mit sechs kleineren gesunden Mahlzeiten

Trinke dazu ausreichend und mache Sport. Pro 20 Kilogramm Körpergewicht solltest Du 1 Liter Wasser trinken. Also wenn eine Frau etwa 70 Kilogramm wiegt, müsste sie 3 - 3,5 Liter Wasser pro Tag trinken. Was Sport betrifft mache hauptsächlich Krafttraining und zusätzlich Cardio - nicht umgedreht. Durch das Krafttraining kurbelst Du Deinen Stoffwechsel so richtig an und verbrennst noch mal ein paar Kalorien. Außerdem werden Deine Beine und Po und der restliche Körper fest und straff. Als Finisher dann etwas Cardio, wie Treppensteigen oder Laufen mit Steigung für etwa 30-45 Minuten.

Wenn Du noch nach einem effektiven Trainingsprogramm suchst, dass Dir in 12 Wochen Deine Pfunde zum Schmelzen bringen lassen kann, solltest Du ab sofort nichts mehr auf meinem Blog verpassen. Denn in wenigen Wochen bringe ich mein eigenes Trainingsprogramm Call on me Workout by Gesina raus, wodurch Du Deine Traumfigur von einem dauerhaft schlanken und fitten Körper definitiv erreichen wirst. Sei darauf gespannt und mache mit. Es werden unglaubliche Veränderungen passieren. Für mehr vegane Rezepte gehe auf das E-Book Vegan Abnehmen und sichere Dir nicht nur die leckeren Rezepte, sondern auch Ernährungspläne und weitere Tipps.

Was sind die veganen Abnehm-Grundlagen?

  1. Achte auf eine ausreichende Zufuhr aller benötigten Nährstoffe. Das gelingt Dir am besten durch den täglichen Wechsel verschiedener pflanzlicher Lebensmittel.
  2. Lerne Dich von Crashdiäten, die Dir 10 Kilogramm in 1 Woche versprechen fernzuhalten. Sie tun Deinem Körper nichts gutes und der JoJo-Effekt ist vorprogrammiert. Suche zu verstehen, dass keine Wunder über Nacht passieren. Du musst langfristig denken. Wenn Du dauerhaft schlank und fit sein willst, dann lasse Dir Zeit und nehme gesund und langsam ab.
  3. Vergesse nicht, während des Abnehmens Freude am Essen zu haben. Der Genuss darf hier auf keinen Fall zu kurz kommen, denn sonst macht das vegan abnehmen irgendwann keinen Spaß mehr und Du fängst an, Dinge zu essen, die Dich beim Vorhaben behindern. Sorge einfach für genügend Abwechslung und esse auch Lebensmittel, die Dir schmecken.
  4. Ein heiß diskutiertes Thema ist weiterhin das Vitamin B12. Sollst Du es nun supplementieren oder nicht? Bei einer kurzfristigen veganen Ernährung musst Du nicht unbedingt auf Vitamin B12 zurückgreifen, denn ein gut gefüllter Speicher reicht normalerweise 3-5 Jahre aus. Gehe sicherheitshalber zum Arzt und lasse ein Blutbild machen. Bei einer dauerhaften Umstellung solltest Du Vitamin B12 auf jeden Fall supplementieren.

Tipp:

Um das Sättigungsgefühl noch etwas zu erhöhen, kaue ballaststoffreiche Nahrungsmittel langsam und gründlich. Zusätzlich kannst Du nach der Mahlzeit noch ein Glas Wasser oder ungesüßten Tee trinken. Das coole bei grünem Tee ist, dass er den Appetit reduziert. Trinke mindestens 2-3 Liter pro Tag. 

Welche Lebensmittel sind beim vegan Abnehmen sinnvoll?

Durch frische Lebensmittel kannst du vegan abnehmen
Ernähre Dich ausgewogen und vielfältig. Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide und Nüsse sind dabei eine gute Wahl. Bildquelle: Unsplash

Wie vegan abnehmen, kannst Du mit den richtigen Lebensmitteln. Ich habe es bereits weiter oben schon etwas angesprochen. Jetzt gehe ich noch weiter in die Tiefe, nämlich welche pflanzliche Lebensmittel Dir beim Abnehmen zu Gute kommen. Wichtig ist bei der Auswahl der Lebensmittel, dass sie frisch sind und keine Fertigprodukte. Sie sollten stattdessen voll mit Ballaststoffen, Eiweiß sein und wasserreich sein. Wichtig ist auch, dass sie Dir ein längeres Sättigungsgefühl geben.

Achte darauf, dass die Lebensmittel zucker- und fettarm sind. Hier stelle ich Dir ein paar pflanzliche Produkte vor, die Dir beim vegan Abnehmen helfen:

Obst

  • Beeren
  • Zitrusfrüchte
  • Äpfel
  • Birnen
  • Pfirsich
  • Aprikosen
  • ...

Gemüse

  • dunkelgrünes Blattgemüse wie Spinat oder Brokkoli
  • Kohlrabi
  • grüner Blattsalat
  • Tomaten
  • Gurken
  • Paprika
  • usw.

Vollkorngetreide

  • Haferflocken
  • brauner Reis
  • Nudeln (Vollkorn) 
  • Bulgur
  • Couscous
  • Vollkornbrot 
  • Hirse 

Pseudogetreide

  • Quinoa
  • Buchweizen
  • Amaranth

Hülsenfrüchte

  • Bohnen
  • Linsen
  • Kichererbsen
  • Sojabohnen
  • Erbsen 

Welche pflanzlichen Lebensmittel solltest Du vermeiden?

Süßigkeiten solltest Du meiden, wenn Du pflanzlich abnehmen willst
Süßigkeiten, Snacks, Weißmehl und Alkohol solltest Du definitiv meiden, wenn Du vegan abnehmen willst. Diese Lebensmittel enthalten nämlich nur leere Kalorien, also Zucker und ungesunde Fette. Bildquelle: Unsplash

Die vegane Ernährung ist nicht automatisch gesund. Es gibt auch viele Lebensmittel die pflanzlich sind, aber viel Kalorien, also Zucker und ungesunde Fette enthalten. Weitere Abnehmkiller sind Alkohol, weil dieser lediglich leere Kalorien enthält und das abnehmen behindert. Für vegane Ersatzproduke wie Tofuwürste und Tofuschnitzel gilt das gleiche. Achte, wenn Du nichts anderes zur Hand hast darauf, dass diese einen geringe Menge an Fett aufweisen. Von Fertiggerichten rate ich Dir ganz ab, da diese mit künstlichen Zusatzstoffen versetzt sein können und einfach sehr wenige bis gar keine Nährstoffe enthalten. Deshalb solltest Du folgende Lebensmittel wirklich meiden, wenn Du vegan abnehmen willst.

Süßigkeiten

Vermeide diese, die Fette und Zucker kombinieren

Getränke

Vermeide Softgetränke, Fruchtsäfte und Nektare. Optional kannst Du Säfte auch mit Wasser verdünnen.

Snacks

Vermeide Chips, Pommes und Knabbereien. Nüsse und Mandeln sind in gewissem Maße in Ordnung. 

Raffiniertes Getreide

Nudeln und Reis aus raffiniertem Getreide gilt es zu vermeiden. Auch Weißbrot oder weiße Brötchen, sowie süßes Gebäck, wie Cookies, Muffins usw.

Wie vegan abnehmen ohne JoJo-Effekt?

Ein JoJo-Effekt entsteht, wenn Du Dich quasi runterhungerst und so gut wie gar nichts mehr isst. Also die Kalorienzufuhr im Vergleich zu vorher drastisch runter reduziert wurde. Denn was dann nämlich passiert ist, dass Du nach dieser "Crashdiät" wieder normal isst und gleich das doppelte oder vielleicht sogar das dreifache an Gewicht wieder drauf hast und mehr wiegst als vorher. Um das Du verhindern solltest Du etwa 1200 - 1500 Kalorien zu Dir nehmen. Es kommt natürlich sehr stark auf Deine Ausgangsposition an.

Wichtig ist, dass Du nicht hungerst, sondern satt wirst. Teile Deine Gesamtkalorien über den Tag verteilt auf. So hast Du konstant Energie und bekommst keine Heißhungerattacken. Esse ausgewogen und vielfältig kalorienarm und trinke viel. Wenn Du nicht weißt, was Du Zuhause vegan kochen sollst, kannst Du Dir durch das E-Book von Vegan Abnehmen mehr Inspiration holen. In diesem E-Book findest Du zahlreiche vegane Rezepte zum Abnehmen und Ernährungspläne und weitere Tipps und Tricks.

Ich hoffe ich konnte Dir mit diesem Artikel weiterhelfen und Du hast Antworten zu Deinen Fragen bekommen nach denen Du gesucht hast.

Falls Du noch Fragen oder Anregungen hast, würde ich mich freuen, wenn Du mir unten einen Kommentar hinterlässt. Schreibe mir auch gerne was Deine größten Herausforderungen sind vegan abzunehmen und wie Dein ideales Trainingsprogramm aussehen würde. Worüber willst Du hier mehr lesen? Ich freue mich auf Deine Nachricht.

 

Du bist spitze!

Schön, dass es dich gibt.

Deine Gesina


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!